Dritter Sieg in Folge! SVE bezwingt Steinbach


Was für eine Willensleistung! Unsere Elv hat am 8. Spieltag der Regionalliga Südwest auswärts gegen den TSV Steinbach einen Rückstand gedreht und letztlich vor 1.390 Zuschauern im Sibre-Sportzentrum Haarwasen Haiger mit 3:1 (0:1) gewonnen! Die Tore für die SVE erzielten in der zweiten Halbzeit Kevin Koffi, Smail Morabit und Florian Bichler.

A48H9027SVE-Cheftrainer Karsten Neitzel musste vor der Partie leicht umbauen. Für Benno Mohr, der sich unter der Woche mit muskulären Problemen rumschlug, reichte es nicht – für den Flügelspieler rückte Milad Salem in die Startformation. Ansonsten lief die gleiche Elv auf, die eine Woche zuvor zuhause die TSG Hoffenheim II mit 3:1 besiegte.

Rückstand in der ersten Halbzeit

In Haiger begann die Elv von der Kaiserlinde mit mehr Ballbesitz und den größeren Spielanteilen. Die ersten Torannäherungen ließen nicht lange auf sich warten. In der 3. Minute schlug Kapitän Jan Washausen eine Flanke in den gegnerischen Strafraum, die Milad Salem allerdings knapp verpasste. Eine Minute später bereitete Salem selbst über links vor, passte weiter auf den zentral eingelaufenen Lukas Kohler, dessen Abschluss allerdings in den Armen von Steinbachs Keeper Frederic Löhe landete. In den ersten 20 Minuten hatte die SVE den Gegner im Griff, ließ Steinbach nicht gefährlich werden und holte in der gegnerischen Hälfte einige Standards raus – die letzte, zwingende Konsequenz fehlte allerdings noch. Und dann kam auch Steinbach besser ins Spiel. In der 20. Minute leitete der TSV nach einem Elversberger Freistoß einen Konter mit Fatih Candan und Maurice Müller ein, Candans Abschluss knallte allerdings neben das Tor in die Bande. Nach einer halben Stunde hatte Julius Perstaller für unsere Elv noch die Chance auf die Führung, sein Schuss blieb aus der Drehung heraus allerdings an der Steinbacher Abwehrreihe hängen. Und dann schlug der TSV im eigenen Stadion zu: Nach einem Ballverlust in der gegnerischen Hälfte leitete Maurice Müller den nächsten Steinbacher Konter ein, lief im Doppelpass mit Nikola Trkulja bis kurz vor die Elversberger Strafraumgrenze, schlug dort die Flanke auf den links mitgelaufenen Fatih Candan, der wiederum Frank Lehmann im SVE-Tor keine Abwehrchance ließ und das 1:0 für den Gastgeber erzielte (38.). Mit dem knappen Rückstand ging es in die Kabinen.

A48H9494SVE dreht das Spiel innerhalb von Sekunden

Zur zweiten Halbzeit nahm Trainer Neitzel einen verletzungsbedingten Wechsel vor: Fatih Köksal, der sich in der ersten Hälfte am Knie verletzt hatte, ging aus dem Spiel – für ihn kam Stürmer Kevin Koffi auf den Platz. Und der Wille, das Spiel noch mal an sich zu reißen, war der SVE anzumerken. Steinbach blieb zwar vor allem über Konter weiterhin gefährlich, aber auch die Elversberger suchten immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor. Nur der entscheidende letzte Pass fehlte noch. Nach Versuchen von Milad Salem, Lukas Kohler und Kevin Maek mit dem Kopf zappelte der Ball in der 76. Minute dann aber endlich im Steinbacher Tornetz. Nach einem Eckball von Salem brachte zuerst Kevin Maek seinen wuchtigen Kopfball aufs Tor. Steinbach konnte zwar noch auf der Linie klären, doch der Ball sprang zurück ins Feld – wo Kevin Koffi goldrichtig stand und mit einer artistischen Einlage den Ball im Sprung zum 1:1 in die Maschen donnerte. Der Torschütze schnappte sich unmittelbar nach seinem Erfolg den Ball und eilte zurück zur Mittellinie – die SVE wollte mehr als nur den Ausgleich! Und das schaffte sie auch Sekunden später. Julius Perstaller spielte in der eigenen Hälfte nach der Balleroberung den schnellen Pass auf Koffi, der nach rechts auf Florian Bichler weiterleitete, der bis zum gegnerischen Fünf-Meter-Raum durchsprintete. Sein Pass fand unmittelbar vorm Tor den kurz zuvor eingewechselten Smail Morabit (für Washausen), der mit seinem ersten Abschluss zwar noch an Keeper Löhe aus kurzer Distanz scheiterte – bei seinem zweiten Versuch im Sitzen den Ball aber doch noch ins Tor schießen konnte (77.). Die SVE im Freudentaumel, die mitgereisten Fans völlig aus dem Häuschen! In der letzten knappen Viertelstunde, in der auf Elversberger Seite noch mal Bryan Gaul für Perstaller ins Spiel kam, kam von Steinbach aus dem Spiel heraus nicht mehr viel – der Gastgeber blieb lediglich über Standards dabei. Bei der SVE sah das anders aus: In der 90. Minute setzte die Elv endgültig den Deckel drauf, als Florian Bichler einen Konter nach Zuspiel von Koffi mit dem Treffer zum 3:1-Endstand abschloss.

Für die SVE geht es nun am kommenden Samstag, 16. September, mit dem Heimspiel gegen den SSV Ulm weiter. Das Spiel in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde beginnt um 14.00 Uhr.

A48H9686