Ein Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus


Heute, 21. März, ist der „Internationale Tag gegen Rassismus“. Anlässlich dieses Tages hat die Gemeinschaftsschule Sonnenhügel in Völklingen, als „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“, wieder einen großen Schweigemarsch organisiert, um ein Zeichen für Toleranz und gegen Rassismus zu setzen. Auch dieses Jahr gab es wieder Unterstützung von der SV Elversberg.

Leider konnten dieses Mal, aufgrund des Pokalspiels heute Abend in Köllerbach und des deshalb stattfindenden Abschlusstrainings heute Vormittag keine Profi-Spieler der SVE teilnehmen. Da uns das Thema aber sehr am Herzen liegt und auch wir ein Zeichen für Toleranz und Miteinander setzen wollten, haben wir dennoch mit Vertretern der SVE die rund 600 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel durch die Völklinger Innenstadt begleitet.

Die Schülerinnen und Schüler hatten alle selbstgestaltete Plakate bei sich, auf die sie jeweils persönliche Botschaften gegen Rassismus und für Gleichberechtigung und Toleranz geschrieben hatten. Diese Plakate hielten sie hoch, als sie vor dem neuen Rathaus in Völklingen gemeinsam das Wort „RESPEKT“ darstellten.

Im ersten Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte heißt es: „Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren“. Für diesen Leitsatz steht auch der Fußball im Allgemeinen, da diese Sportart die unterschiedlichsten Kulturen und Menschen aus aller Welt miteinander verbindet. Daher war es für die SVE wichtig, mit der Teilnahme an dieser tollen Aktion der Gemeinschaftsschule Sonnenhügel ihre Solidarität mit den Gegnern und Opfern von Rassismus zum Ausdruck zu bringen. Auch im nächsten Jahr sind wir wieder sehr gerne mit dabei!

Da unsere Spieler in diesem Jahr trainingsbedingt leider nicht dabei sein konnten, wurden einige Schüler aus Völklingen zu einem Heimspiel ihrer Wahl in die URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde eingeladen, um dort ihre Idole doch noch hautnah erleben zu können.

 

r1

r4

r2