Serie der U21 durch Heimspiel-Niederlage beendet


Nach drei Siegen in Folge musste die U21 der SV Elversberg in der Karlsberg-Liga Saarland am Montag noch mal eine Niederlage einstecken. Die SVE unterlag im Heimspiel in St. Ingbert gegen den zuvor Tabellenletzten FV Siersburg mit 1:2 (0:1).

Das Team von Trainer Timo Wenzel konnte dabei nicht an die Leistungen aus den Vorwochen anknüpfen. Die Gäste aus Siersburg konzentrierten sich in der Partie am Ostermontag zwar erstmal auf die Defensiv-Arbeit; trotzdem gelang dem FV das frühe Tor. Nach einem Elversberger Ballverlust spielte Siersburg den Angriff schnell aus und vollendete den Spielzug durch den Torabschluss von Nordine Chabane mit der 1:0-Führung in der 11. Minute. Die SVE kam zwar auch zur ein oder anderen Aktion, scheiterte aber spätestens am gut aufgelegten Gästetorwart Yannick Schuler. Es blieb beim knappen 0:1-Rückstand zur Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild: Die Gäste lauerten auf die Fehler der jungen Elversberger – und nutzten diese auch aus. In der 65. Minute erhöhte Siersburg schließlich durch einen von Johan Talamona geschossenen Elfmeter auf 2:0. „Unser Auftritt war in meinen Augen insgesamt desolat und für uns ein herber Rückschlag“, meinte der bediente Timo Wenzel: „Anders als in den letzten Wochen haben wir keinen Willen und keine Leidenschaft auf den Platz bekommen. Wir haben die Niederlage selbst verschuldet.“ Die SVE kam zwar in der 85. Minute nach einem Elfmeter-Tor durch Mario Cancar noch mal auf 1:2 ran und hatte dadurch wieder die Chance, im Heimspiel immerhin noch einen Punkt zu retten, „der wäre aber nicht verdient gewesen“, meinte Wenzel.

Durch die Niederlage rutschte die SVE wieder auf Tabellenplatz elf und verpasste es, den Anschluss an das Tabellen-Mittelfeld wieder herzustellen. Die nächste Chance dazu bietet sich der jungen Mannschaft allerdings schon am kommenden Sonntag, 23. April. Dann ist die SVE um 15.00 Uhr beim neuen Liga-Schlusslicht und Aufsteiger SpVgg Quierschied zu Gast.

Banner