U17 unterliegt Hoffenheim beim Bundesliga-Auftakt


Die Elversberger B-Junioren haben ihr erstes Saisonspiel 2017/2018 in der Bundesliga Süd/Südwest verloren. Am Samstagmittag verlor die U17 von Trainer Sebastian Schummer in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde gegen die TSG 1899 Hoffenheim mit 0:3 (0:2). Das Ergebnis sieht dabei deutlicher aus als das Spiel war. Die Elversberger Junioren haben im Heimspiel eine gute Leistung gezeigt und kamen auch zu einigen richtig guten Torchancen.

A48H0791Die robusten Hoffenheimer hatten zwar von Beginn an mehr Ballbesitz, die Elversberger B-Junioren spielten aber mit zunehmender Spieldauer immer mutiger mit und trauten sich auf dem Feld mehr zu. Trotzdem gehörte der erste Treffer der Partie den Gästen: In der 24. Minute erzielte Max Geschwill nach einem Eckball das 1:0 für die TSG. Die Truppe von Trainer Schummer ließ sich aber von dem Gegentreffer nicht beirren und erspielte sich in den folgenden Minuten sogar die besseren Tormöglichkeiten. Nach gut einer halben Stunde setzte die SVE-Offensive nach einem Eckball die Kugel nur Zentimeter neben das Netz; wenige Minuten später konnten sich Dominik Kaiser und Lars Gindorf in der gegnerischen Gefahrenzone schön freispielen, scheiterten aber am Gästekeeper Daniel Klein. Das zweite Gegentor fiel dann zum ungünstigen Zeitpunkt. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte erhöhte TSG-Spieler Bleart Dautaj nach einem schnellen Angriff über die rechte Seite auf 2:0 für 1899.

A48H1053Auch in den zweiten 40 Minuten gehörte die erste große Chance unseren B-Junioren, als Dominik Kaiser im direkten Duell erneut an TSG-Torwart Klein scheiterte. Kaiser verletzte sich in dieser Szene noch unglücklich und musste ausgewechselt werden; für ihn kam Silas Schmitt neu ins Spiel (53.). Danach hatte Lars Gindorf noch einmal eine gute Chance, setzte seinen Schuss aber knapp am Tor vorbei in die Bande. Stattdessen machten die Gäste aus Hoffenheim in der 64. Minute endgültig den Deckel drauf, als Amid Khan Agha einen Fehlpass in der Elversberger Defensive nutzte und den 3:0-Endstand für sein Team herstellte. Ein Sieg, der am Ende etwas zu deutlich ausgefallen ist. „Wir haben Hoffenheim das Leben mit hohem Einsatz und viel Laufbereitschaft sehr schwer gemacht. Die brutale Effektivität von Hoffenheim hat in der ersten Halbzeit den Unterschied gemacht. Wenn wir da eine von unseren Großchancen machen, können wir das Spiel noch deutlich länger offen halten“, sagte Schummer: „Wichtig war, dass die Jungs gesehen haben, dass sie in dieser Klasse nicht chancenlos sind, sondern etwas bewegen können. Auf dieser Leistung gilt es jetzt aufzubauen und vielleicht schon morgen mit Punkten heimzukommen.“

Dienstagabend auswärts gegen die Stuttgarter Kickers

Denn dann steht für die Elversberger U17 bereits das nächste Spiel auf dem Plan. Am Dienstag, 15. August, tritt das Team bei den Stuttgarter Kickers an. Der Anstoß auf der Bezirkssportanlage Waldau erfolgt um 18.00 Uhr. Auch die B-Junioren der Stuttgarter Kickers mussten zum Saison-Auftakt eine Niederlage hinnehmen und unterlagen beim VfB Stuttgart klar mit 2:7. „Die sind jetzt sicher auf Wiedergutmachung aus, aber wenn wir an die Leistung aus dem Hoffenheim-Spiel anknüpfen und gleichzeitig unsere Tormöglichkeiten besser nutzen, rechnen wir uns Chancen aus, dort etwas mitnehmen zu können“, sagt Schummer. Offen ist noch, ob Dominik Kaiser nach seiner Verletzung aus dem Hoffenheim-Spiel schon wieder auf den Platz gehen kann.