U19 mit 7:0-Spektakel gegen Eintracht Trier


Die A-Junioren der SV Elversberg haben am Wochenende ein regelrechtes Feuerwerk abgeliefert. Im Heimspiel gegen Trier siegte die U19 mit 7:0! Keine Punkte gab’s hingegen für die B2, die in Gonsenheim mit 0:2 unterlag. Die C-Junioren holten derweil im Derby gegen den FC Homburg beim 1:1 einen Punkt.

A-Junioren überzeugen gegen Trier auf ganzer Linie

Die U19 der SVE hat am Sonntag im Heimspiel gegen Eintracht Trier für ein Torfestival gesorgt. Die A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic siegten auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde mit 7:0 (3:0) – feierten damit den dritten Erfolg im dritten Saisonspiel und stehen weiterhin an der Tabellenspitze der Regionalliga Südwest. “Wir hatten gegen Trier gute spielerische Elemente in unserem Spiel, konnten die ein oder andere Chance zu Beginn der Partie allerdings noch nicht nutzen”, sagte Trainer Kovacevic. Das sollte sich allerdings nach knapp einer halben Stunde schnell ändern. Neben der guten spielerischen Leistung zeigte sich die SVE dann auch im Torabschluss konsequenter. In der 27. Minute war es David Häbel, der sein Team mit 1:0 in Führung brachte. Keine zehn Minuten später legte die U19 durch Mikail Murioglu das 2:0 nach (36.). Als drei Minuten danach Elias Well die 3:0-Führung herstellte (39.), war der Sieg schon zur Halbzeit so gut wie unter Dach und Fach. “Die Mannschaft hat sich aber in der zweiten Halbzeit nicht auf der Führung ausgeruht, sondern weiterhin in ihren Rhythmus gespielt”, erzählte Kovacevic. Kurz nach Wiederanpfiff der Partie erhöhte erneut Häbel auf 4:0 (51.), in der 62. Minute reihte sich dann Mike Scharwath mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 5:0 in die Torschützenliste ein. Eine Minute später gelang David Häbel mit seinem dritten Tor des Tages die 6:0-Führung (63.); den Schlusspunkt des Spiels setzte Maurice Müller in der 75. Minute mit seinem Tor zum 7:0-Endstand. Neben dem starken Ergebnis und dem torreichen Spiel gab es bei den A-Junioren aber noch weitere erfreuliche Ereignisse: So konnte Maurice Müller nach seinem Nasenbeinbruch wieder mitspielen, auch Nico Waltner war nach seiner längeren Verletzungspause wieder mit von der Partie; Elias Well stand nach seinem verletzungsbedingten Ausfall sogar erstmals wieder von Beginn an auf dem Platz und lieferte eine starke Leistung ab.

Für die Elversberger A-Junioren geht es jetzt wieder mit einem Auswärtsspiel weiter: Am kommenden Sonntag, 17. September, ist das Team ab 13.00 Uhr beim SV Gonsenheim zu Gast.

U16 unterliegt in Gonsenheim

Für die U16 gab es am Wochenende keine Punkte. Die B2 von Trainer Christian Jung unterlag in der Regionalliga Südwest auswärts gegen den SV Gonsenheim mit 0:2 (0:1). Trotzdem konnte das junge Elversberger Team am Sonntag über weite Strecken überzeugen. In der ersten Halbzeit zeigte die SVE eine gute Abwehrleistung und ließ kaum Chancen des Gastgebers zu. Quasi mit dem ersten Torabschluss fiel dann allerdings auch das 1:0 für Gonsenheim durch den Treffer von Nils Kohlbacher (20.). “In der zweiten Halbzeit haben wir weiter versucht, munter mitzuspielen”, sagte Christian Jung: “Unsere Schwäche ist zurzeit das Kreieren von Torchancen, daran müssen wir noch arbeiten. Trotzdem haben wir gegen einen guten Gegner anständig mitgespielt und hatten ausgeglichene Spielanteile.” Das zweite Tor des Tages fiel dann unglücklich, als Gonsenheim bei einem Konter nur noch durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte SVG-Spieler Yannik Ischdonat zum 2:0-Endstand (70.). “Trotzdem war es eine ordentliche Leistung”, meinte Trainer Jung: “Man sieht, dass sich die Mannschaft gut entwickelt.”

Die nächste Chance auf Punkte haben die B2-Junioren am kommenden Sonntag, 17. September. Dann empfängt die U16 den FSV Offenbach um 13.00 Uhr auf dem Elversberger Kunstrasen.

C-Junioren teilen sich die Punkte im Derby

Die U15 der SV Elversberg hat am Samstag ihr erstes Saar-Derby dieser Saison in der Regionalliga Südwest bestritten – und dabei einen Punkt geholt. Auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde gab es für die C-Junioren von Trainer Rouven Margardt ein 1:1 (0:0). “Mit Homburg hatten wir einen taktisch disziplinierten Gegner, gegen den wir nur schwer Lösungen gefunden haben, um uns klare Torchancen zu erspielen”, meinte Trainer Margardt: “In der ersten Halbzeit haben wir das in einigen Situationen ordentlich gemacht, aber haben vor dem Tor die Konsequenz vermissen lassen.” Nach dem 0:0 zur Halbzeit gelang dann allerdings in der zweiten Hälfte den Gästen aus Homburg der Führungstreffer. Die SVE verteidigte nicht entschlossen genug – der FCH wusste seine Chance zu nutzen; Mika-Louis Gilcher machte das 1:0 (42.). “Bei uns fehlte dann zusätzlich noch die Passgenauigkeit, wir konnten in der zweiten Hälfte kaum noch Chancen kreieren”, sagte Margardt. Dennoch gelang fünf Minuten vor Spielende noch der Ausgleich, als Calogero Maglio zum 1:1-Endstand traf (65.). “Insgesamt geht die Punkteteilung in Ordnung, auch wenn wir im Vorfeld mehr erwartet haben”, meinte der Trainer: “Wir müssen schauen, dass wir schnell wieder zu unserer spielerischen Stärke zurückfinden, um die nächsten Punkte einzufahren.”

Die Möglichkeit bietet sich den C-Junioren am Samstag, 16. September, wenn die Jungs um 14.30 Uhr im Auswärtsspiel beim VfR Wormatia Worms antreten.