U21 unterliegt im Topspiel gegen Dillingen


Die U21 der SV Elversberg hat am Samstagnachmittag ihr Auswärtsspiel beim zuvor punktgleichen Tabellenzweiten VfB Dillingen verloren. Das Team von Trainer Marco Emich unterlag im Topduell der Karlsberg-Liga Saarland an der Dillinger Papiermühle mit 0:3 (0:2) – ein Ergebnis, das sich deutlicher liest als es das Spiel unterm Strich war.

Die SVE war in Dillingen durchaus gut im Spiel, hatte viele Anteile auf dem Platz, nur die letzte Durchschlagskraft fehlte den jungen Elversbergern in der ersten Halbzeit. Auch Dillingen kam aus dem Spiel heraus nicht zu den zwingenden Chancen – allerdings zeigte der Gastgeber durch seine Standards Effektivität. In der 15. Minute brachte Mickael Pernet den VfB durch einen direkt verwandelten Freistoß aus 18 Metern mit 1:0 in Führung – acht Minuten später war es erneut Pernet, und wieder mit einem direkten Freistoß, der auf 2:0 erhöhte (23. Minute). Mit dem 0:2-Rückstand zur Halbzeit wurde es für die SVE im Spitzenspiel natürlich schwer.

“Es ist schade, dass das Spiel durch zwei Standardtore entschieden worden ist”, meinte Trainer Emich später: “Aber trotzdem sind wir mit der Art und Weise, wie wir in Dillingen gespielt haben, nicht unzufrieden.” In der zweiten Hälfte blieb Elversberg dran, versuchte weiter Druck aufzubauen und kam auch durch Nico Floegel, Pascal Stelletta und den eingewechselten Nicolas Waltner zu guten Anschluss-Möglichkeiten, aber der Ball wollte nicht mehr über die Linie. Dillingen sorgte schließlich in der Nachspielzeit mit dem dritten Treffer des Tages durch Matthias Krauß für den 3:0-Endstand (90.+1). “Das Ergebnis hätte natürlich besser sein können, aber Dillingen war einfach ein bisschen cleverer”, sagte Emich: “Trotzdem sind wir mit dem Auftritt der Jungs zufrieden.” Am kommenden Sonntag, 17. September, hat die U21 die nächste Chance auf drei Punkte – dann empfängt die SVE um 15.00 Uhr die Sportfreunde Köllerbach im St. Ingberter Mühlwaldstadion.