Verfolger-Duell im Heimspiel gegen Waldhof Mannheim


Wie die SV Elversberg lauert auch der SV Waldhof Mannheim auf einen der beiden ersten Tabellenplätze in der Regionalliga Südwest – und am morgigen Samstag, 25. November, treffen die beiden Teams zum 21. Spieltag im Verfolger-Duell aufeinander. Die Partie des Tabellenvierten SVE gegen den Dritten aus Mannheim beginnt um 14.00 Uhr in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde.

A48H0332„Momentan schätze ich Mannheim sehr stabil ein“, sagt SVE-Cheftrainer Karsten Neitzel vor dem Heimspiel: „Seit dem Trainerwechsel haben die Mannheimer sechs Spiele absolviert, haben dabei fünf Mal gewonnen und einmal unentschieden gespielt und in den sechs Partien nur zwei Gegentore bekommen. Allein daran sieht man, dass sie auch stabil nach hinten arbeiten. Und vorne sind die Mannheimer jederzeit für ein Tor gut, sie haben gute Fußballer in ihren Reihen und sind auch bei Standards gefährlich.“ Diese Qualität hat Mannheim auch im Hinspiel gegen die SVE gezeigt, in dem der SV Waldhof mit 3:0 gewinnen konnte. „Das Hinspiel war eines unserer schlechtesten Spiele in dieser Saison“, gibt SVE-Kapitän Leandro Grech zu: „Das können wir jetzt nur besser machen. Wir haben gegen Mannheim noch eine offene Rechnung. Und die Vorfreude, morgen zuhause gegen eine starke Mannschaft zu spielen, ist bei uns allen schon groß.“

„Wir haben momentan einen guten Lauf, unsere Mannschaft spielt in beide Richtungen sehr guten Fußball“, sagt Trainer Neitzel, der im Heimspiel gegen Mannheim auf denselben Kader wie in den Vorwochen zurückgreifen kann: „Wir haben morgen die Chance, den Gegner, der in der Tabelle vor uns steht, zu überholen. Es ist klar, dass wir das Spiel mit aller Macht gewinnen wollen.“