U23 siegt zuhause gegen den FK Pirmasens


pirmasens

Diesmal war der Topfavorit auf die Meisterschaft der ODSET-Oberliga der FK Pirmasens zu Gast an der Kaiserlinde. Aufgrund des Regens der vorhergegangenen Tage, fand das Spiel auf dem Kunstrasen statt, um den Rasenplatz zu schonen.
Unser Team begann das Spiel von Anfang an druckvoll. Bereits nach geschlagenen fünf Minuten hatte man schon ein Eckenverhältnis von 7:0. Nach 15 Minuten fand auch Pirmasens langsam ins Spiel und es entwickelte sich ein technisch starkes und vor allem kampfbetontes Match. In der 27. Minute kam es zu einem langen Ball aus der Pirmasenser Abwehr nach vorne. Leider verschätzte sich Julian Weiersbach bei der Berechnung des Balls und verlängerte ihn mit dem Hinterkopf, genau in den Lauf des Pirmasenser Stürmers der allein Richtung Torwart marschierte. Daniel Kläs eilte heraus und hielt den Ball mit der Hand außerhalb des Strafraums und musste den Platz folgerichtig mit Rot verlassen. Hier ist „Daniel“ kein Vorwurf zu machen da, er in Sekunden entscheiden musste um den Fehler seiner Vorleute auszubügeln. Den anschließenden Freistoß hielt der eingewechselt Tobias Rott sofort.
In der 40. Minute dann das 1:0 der SVE. Nach einem Freistoß von halblinks von Sebastian Holzer köpfte Emre Anuk völlig freistehend aus sieben Metern das 1:0, welches der Halbzeitstand war.
Die zweite Halbzeit ging temporeich weiter. Pirmasens begann druckvoll und spielte auf den Ausgleich, was unserer Mannschaft wieder einige Kontermöglichkeiten bot. Das 2:0 fiel aber wieder durch eine Standardsituation in der 59. Minute. Diesmal Freistoß von halbrechts, wieder durch Sebastian Holzer und wieder köpfte Emre Anuk mit einem schönen Kopfball das erlösende 2:0. Nach einem Foulspiel in der 65. Minute an dem stark spielenden „Adam Fall“, musste der Pirmasenser „Florian Graf“ das Spielfeld mit Gelb Rot verlassen und es herrschte Ausgeglichenheit.
Danach wurde es tobulent! Der Schiedsrichter rückte immer mehr in den Mittelpunkt. Nachdem sich Emre Anuk auf der rechten Seite durchsetzte und durch ein Foul gestoppt wurde kam es zu einem “absolut“ harmlosen Disput der Spieler Anuk und Novic. Danach zog der Schiedsrichter zum verwundern aller Zuschauer die rote Karte und stellte den Elversberger wegen angeblicher Tätlichkeit vom Platz.
Wieder musste unsere Mannschaft in Unterzahl weiter spielen. Das 3:0 in der 88. Minute viel über die linke Seite. Sebastian Holzer krönte sein überragendes Spiel mit einem Lupfer in den Lauf auf Christoph Holste, der uneigennützig in die Mitte auf den herein laufenden Michael Berndt spielte, der nur noch das Leder über die Linie drücken musste. Beste Spieler Seitens unserer Mannschaft waren Sebastian Holzer, Emre Anuk und Sascha Zott.

Anmerkung: Nach dem Spiel ging der Pirmasenser Spieler „Xavier Novic“ zu dem Schiedrichter in die Kabine und stellte klar, dass der Elversberger Emre Anuk keine Tätlichkeit begangen hat und die Rote Karte somit nicht korrekt sei.
Wir danken Xavier Novic für dieses faire sportliche handeln und hoffen, dass auch der Schiedsrichter einfach zu seinem Fehler im Nachhinein steht und Emre nicht oder nicht lange gesperrt wird.

(Bericht: Spielausschuss U23)