U 17 / B 1 Heimniederlage gegen FCK


Im fünften Punktspiel der Saison hatten wir eines der Regionalliga-Spitzenteams und gleichzeitig den aktuellen Tabellenführer zu Gast an der Kaiserlinde. Der FCK begann auch sofort mit druckvollem Angriffsspiel und hohem läuferischen Einsatz und versuchte sich in unserer Hälfte festzusetzen. Dies gelang nur bedingt, da wir zwar Respekt vor dem Gegner aber keine Angst zeigten und entsprechend dagegenhielten. Dennoch gelang bereits nach sechs Minuten dem FCK im Anschluss an einen Eckball die Führung. Im Anschluß an die Führung spielte die Gastelf mit unverändertem Druck weiter und erspielte sich nach schönen Kombinationen immer wieder Chancen, die entweder von unserem Keeper oder von unserer Defensive vereitelt werden konnten. In der 29 Min war es dann aber wieder soweit – unser Torhüter konnte zwar einen ersten Ball abwehren aber im Nachschuss konnte ein FCK-Spieler zum 2 : 0 abstauben und in der 38 Min erzielten die kleinen roten Teufel sogar das 3 :0. So wurden auch die Seiten gewechselt. Auch wenn das Spiel zur Pause schon “gelaufen” war unsere Jungs steckten nie auf ! Es wurde ständig versucht den gegnerischen Spielaufbau zu unterbinden und in der zweiten Halbzeit kamen wir viel besser ins Spiel. Nach einer umstrittenen Situation vor dem FCK-Gehäuse (viele Zuschauer sahen den Ball deutlich im Tor) begann eine sehr starke Phase unserer Mannschaft, die sich einige gute Torchancen erarbeiten konnten. Unserer Spieler scheiterten aber leider entweder am starken Gästekeeper oder vergaben knapp. In der 75 Min erzielten die Roten Teufel dann das 4 : 0 und damit den Endstand. Nach Meinung vieler Zuschauer geht der FCK-Erfolg zwar in Ordnung – ist aber um 1 – 2 Tore zu hoch ausgefallen.

Trainer: Dieter Rohe / Co-Trainer: Marcel Schug

Kader des Spieltages:
Okan Cakmak, Tolga Can, Cedric Collet, Valdrin Dakaj, Enes Elma, Sascha Geisert (C), Cihad Gündüz, Florian Henkes, Luca März, Lukas Mittermüller, Alexander Munschau, Tobias Probst, Norman Schmitt, Marcel Sommer (TW), Maximilian Strack, Julian Uhlhorn, Dennis Wagner, Kai Zimmer,

T.P.