U23 verliert in Waldalgesheim


Die Zweite Mannschaft der SV Elversberg hat am vergangenen Freitag in der Fußball-Oberliga Südwest beim Tabellenvorletzten Alemannia Waldalgesheim mit 1:2 verloren. Dabei war die Messe bereits nach einer Viertelstunde gelesen. Zwar konnte die SVE II in der vierten Minuten nach einem Schuss von Tim Schäfer aus einem Getümmel heraus mit 1:0 in Führung gehen, doch das wars dann schon mit der SVE-Herrlichkeit.

Die Alemannia war den Saaländern danach sowohl kämpferisch als auch läuferisch überlegen. Nur zwei Minuten nach dem 1:0 konnte Mario Diehl nach einem Konter zum 1:1 ausgleichen. Die SVE II leistete sich unnötige Fehler im Spielaufbau und war zudem zu oft viel zu weit von den Gegenspielern entfernt. Und nach 17 Minuten rappelte es erneut in der SVE-Kiste. Patrick Walther zirkelte den Ball bei einem Freistoß aus 20 Metern über die Mauer genau in den Winkel – 2:1. SVE II-Schlussmann Tobias Rott war machtlos. „Was wir in der Anfangsphase gespielt haben war einfach schlecht. Unser Gegner war aggressiver und hat uns einfach den Schneid abgekauft“, so Rott nach dem Spiel.

Die SVE II hatte in der Folge zwar wesentlich mehr Ballbesitz als die Alemannia, doch Zählbares kam dabei nicht mehr heraus. Waldalgesheim merkte man die Abstiegskampf deutlich an und so verdienten sich die Pfälzer durch das engagiertere Spiel den Dreier. Die SVE II hingegen hat nach einem starken Spiel gegen die SG Betzdorf (2:0-Sieg) erneut gepatzt und scheint nach der Winterpause nach dem Motto einmal Top, einmal Hop vorzugehen. „Die Niederlage war unnötig und haben es wieder nicht geschafft eine starke Leistung zu bestätigen. Wir brauchen mehr dringend mehr Konstanz“, so SVE II-Trainer Peter Eiden. Am kommenden Wochenende ist die SVE II spielfrei und empfängt erst am Dienstag, 27. März, 19 Uhr den SVN Zweibrücken zum nächsten Ligaspiel.