Die SVE packt die Bullen an den Hörnern


Freddy-im-Spiel-gegen-Leipzig

Verdienter 1:0 Erfolg gegen RB Leipzig / Offensive Spielweise wird erst spät belohnt: Felix Dausend trifft in der 90. Minute

Welch ein Einstand für den neuen Trainer Dietmar Hirsch: Mit 1:0 bezwang die SV 07 Elversberg in der Dritten Liga die hoch gehandelten Gäste aus Leipzig. In einem spannenden Spiel zweier starker Mannschaften erzielte Felix Dausend den viel umjubelten Siegtreffer in der 90. Minute. Zuvor hatte die SVE bereits mehrmals die Führung auf dem Fuß, scheiterte u.a. zweimal an der Latte.

Frederick Kyereh erstmals in der Startformation

Frederick Kyereh (19) kam erstmals von Beginn an zum Einsatz

Frederick Kyereh (19) kam erstmals von Beginn an zum Einsatz.

Trainer Dietmar Hirsch überraschte bei seiner Heimpremiere mit einer offensiven Startformation, brachte den erst 19-jährigen Frederick Kyereh neben Felix Luz im Angriff. Für Kyereh war es der erste Einsatz von Beginn an, dafür musste Nico Zimmermann auf der Bank Platz nehmen. Und die mutige Aufstellung sollte sich von Anfang an bezahlt machen. Die Heimelf zeigte keinen Respekt vor RB Leipzig und suchte sein Heil immer wieder im Spiel nach vorne. Als echte “Waffe” erwies sich der pfeilschnelle Kyereh, der die Leipziger Abwehr immer wieder vor Probleme stellte und oftmals nur mit Foulspiel zu bremsen war. Doch gute Möglichkeiten – ein Kopfball von Luz in der 9. Minute, ein Lattenfreistoß von Milad Salem nach 17 Minuten und ein Schuss wiederum von Luz – blieben ungenutzt. Da auch der Tabellenvierte aus Leipzig aus seinen Chancen kein Kapital schlagen konnte und sich immer wieder an der gut gestaffelten Elversberger Defensive die Zähne ausbiss, ging es mit dem 0:0 in die Halbzeitpause.

Felix Dausend mit der späten Entscheidung

Sorgte für die späte Entscheidung: Felix Dausend.

Sorgte für die späte Entscheidung: Felix Dausend.

Auch in der zweiten Hälfte taten sich die Gäste gegen kompakt stehende Saarländer schwer, sich offensiv entscheidend in Szene zu setzen. Erst ab der 65. Minute nahm die Partie wieder an Fahrt auf – und wie: Zuerst vergab Felix Luz gleich zweimal aus aussichtsreicher Position, dann setzte Lukas Billick nach einem Konter den Ball über das Tor, und kurz darauf war es der kaum zu bremsende Kyereh, der abermals nach einem Konter am Querbalken scheiterte und Rohracker den Abpraller nicht im Gehäuse von RB unterbringen konnte. Auf der Gegenseite setzte in der 85. Minute der eingewechselte Christos Papadimitriou, U19-Nationalspieler von Griechenland, einen Schuss über den Kasten. Als sich beide Teams bereits auf das Unentschieden geeinigt hatten, sorgte der kurz zuvor eingewechselte Felix Dausend doch noch für den viel umjubelten Siegtreffer. Einen schnell vorgetragenen Konter brachte der 24-jährige Angreifer cool im Gehäuse von RB Leipzig unter und sorgte somit für den ersten SVE-Heimsieg in der Dritten Liga. Kurz darauf war Schluss, und Spieler, Trainerteam und Fans lagen sich jubelnd in den Armen.

Mit sieben Punkten aus den letzten drei Spielen hat sich die SVE aus dem Tabellenkeller entfernt und den Anschluss an das Mittelfeld hergestellt. Am kommenden Wochenende wartet bereits der nächste harte Brocken auf die SVE: Dann ist man am Samstag, den 14. September um 14 Uhr beim neuen Tabellenvierten RW Erfurt zu Gast.

Spielstatistik

Elversberg: Kronholm – Groß, Itoua, Wenzel, C.Wolf – Bilick, Bastürk – Rohracker (89. Gallego), Salem – Kyereh (76. Melisse), Luz (83. Dausend)

Leipzig: Coltorti – Sebastian (46. Heidinger), Hohenehder, Willers , Jung – Röttger, Kaiser, Schulz, Fandrich (65. Papadimitriou) – Frahn, Thomalla (78. Kammlott)

Tor: 1:0 Felix Dausend (90.)

Schiedsrichter: Benjamin Cortus

Linienrichter: Lothar Ostheimer, Patrick Hanslbauer