SVE II fegt die SG Betzdorf vom Platz


Im Heimspiel gegen die SG Betzdorf ist unsere Oberliga-Mannschaft vor 200 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz an der Kaiserlinde zu einem deutlichen 5:0 (3:0)-Erfolg gekommen. „Die erste Halbzeit war vielleicht das beste was ich von der Mannschaft in dieser Saison gesehen habe“, schwärmte Trainer Peter Eiden vom Auftritt seiner Jungs. Unsere Schwarz-Weißen gingen hoch motiviert in die Begegnung. Mit der nötigen Aggressivität ging die Mannschaft zu Werke und kaufte so den Gästen – die immerhin zwei Plätze vor der SVE in der Tabelle legen frühzeitig den Schneid ab. Vorne bestachen die beiden Stürmer Frederick Kyhere und Marc Scherschel, sowie die offensiven Außenbahnspieler Alfonso Marte und Alexander Schmieden mit schnellem Kombinations-Fußball.

Schmieden war es dann, der schon in der fünften Minute den Torreigen eröffnete. Nach einer Freistoßhereingabe von Sebastian Holzer stand er am langen Pfosten goldrichtig und wuchtete die Kugel zum 1:0 ins kurze Eck. Etwas mehr als eine Viertelstunde später legte Marte den zweiten Treffer für die Eiden-Elf nach. Sebastian Holzer kam in Höhe der Mittellinie an den Ball und spielte einen sehenswerten Pass in die Nahtstelle der Betzdorfer Viererkette. Marte nahm das Leder auf und ließ aus 17 Metern Gäste-Schlussmann Philipp Klappert mit einem strammen Schuss keine Chance. Für den Treffer zum 3:0-Pausenstand sorgte wieder Schmieden, der nach einer abgewehrten Flanke das Leder aufnahm, einen Gegenspieler ausspielte und ins lange Eck traf.

Nach dem Seitenwechsel wurde Betzdorf etwas stärker, unsere gut formierte Abwehr ließ aber keine Torchancen der SG zu. Und vorne fielen weitere Treffer. 20 Minuten vor dem Ende gelang Marc Scherschel nach einem schönen Solo das 4:0. Er hatte zwei Gegenspieler stehen gelassen und dann aus 22 Metern eingeschossen. Für das Tor zum 5:0-Endstand sorgte fünf Minuten vor dem Ende der eingewechselte Stefano Pennella, der sich im Eins-gegen-Eins durchsetzte und danach sicher verwandelte.            Philipp Semmler