U19 verpasst Pokal-Sensation


U19_Junioren_Pokal_SVE_TSV 1860 München_n

500 Zuschauer bildeten eine schöne Kulisse für die Partie.

Die U19 der SV 07 Elversberg hat die Sensation in der ersten DFB-Pokalrunde verpasst und an der Kaiserlinde gegen den TSV 1860 München mit 1:4 (0:1) verloren. Vor 500 Zuschauern an der Kaiserlinde hatte der Bundesligist aus Bayern ein deutliches Chancenplus zu verzeichnen und gewann auch in der Höhe verdient. Trotzdem zeigten die 07er eine couragierte Leistung und machten es insbesondere nach dem 1:2 noch einmal spannend. 

U19_DFB_Pokal_Flugeinlage_MG_9340

Voller Einsatz: Elversberg´s Elia Naccarato mit einer Flugeinlage über Christoph Greger. Foto: Hasselberg

Der Versuch von SVE-Trainer Markus Kneip, so lange wie möglich ein 0:0 halten, wurde bereits nach einer knappen Viertelstunde zunichte gemacht. Nach einem langen Ball zögerte SVE-Keeper Maximilian Strack ein wenig zu lange mit dem Herauslaufen und Tobias Henneke hob den Ball gekonnt über Strack hinweg ins Elversberger Tor. Die U19 tat sich in der Folge schwer, zu eigenen Chancen zu kommen. Die Mannschaft von Ex-Bundesliga-Profi Filip Tapalovic stand in der Abwehr sehr sicher, versäumte aber trotz mehrerer guter Gelegenheiten einen weiteren Treffer. Somit ging es mit dem knappen Rückstand aus Sicht der 07er in die Pause.

Corentin Majcen´s Treffer macht es nochmals spannend 

U19_DFB_Pokal_KAmpf um jeden BAll_MG_9258

Luca März ist hier einen Schritt schneller als sein Münchner Gegenspieler. Foto: Hasselberg

In Durchgang zwei sahen die zahlreichen Zuschauer – darunter auch SVE-Chefcoach Willi Kronhardt und SVE-Sportvorstand Roland Seitz – wie die Gäste erneut das Spiel in die Hand nahmen. Nach einem katastrophalen Elversberger Fehlpass in der eigenen Hälfte war es Felix Bachschmid, der für das 2:0 sorgte (48.) In der Folge gingen die Gäste zu fahrlässig mit ihren Chancen um, so dass es in der 68. Minute nochmals spannend wurde. Nach einem verlängerten SVE-Eckball fiel der Ball im Fünfmeterraum vor die Füße von Corentin Majcen, und der kurz zuvor erst eingewechselte Stürmer hämmerte das Spielgerät aus kurzer Distanz in die Maschen des Gäste-Tores. Jetzt bekam die SVE ein wenig Oberwasser und erarbeitete sich einige Eckbälle und Freistöße aus aussichtsreicher Position. Anstatt des Ausgleichs führten zwei blitzsaubere Gäste-Konter noch zum 1:3 durch Lukas Aigner (86.) und zum 1:4 (90.). Torschütze war erneut Felix Bachschmid, der bereits zum 2:0 getroffen hatte.

U19_DFB_Pokal_Vorentscheidung 3_1_MG_9472

Die Vorentscheidung zum 3:1 für 1860 München durch Kapitän Lukas Aigner. Foto: Hasselberg

Trotz der am Ende deutlichen Niederlage hatten sich die U19-Junioren der SV 07 Elversberg tapfer geschlagen und den Verein und das Saarland auf bundesweiter Ebene gut repräsentiert. Am Ende merkte man dem TSV 1860 München neben seiner spielerischen Überlegenheit auch an, dass sich die Mannschaft von Tapalovic bereits seit fünf Wochen im Training befindet, während die Kneip-Elf erst seit zwei Wochen in der Vorbereitung ist.

Saisonauftakt in der Regionalliga Südwest ist für die Mannschaft von Trainer Markus Kneip erst am 30. August. Dann gastiert um 16.30 Uhr der FSV Offenbach an der Kaiserlinde.

>> Fotos von Ralf Hasselberg zum Spiel der U19 gegen den TSV 1860 München