U23: Sonntag Saarderby gegen den FCS


1_FC_SaarbrueckenWichtiges Duell für die U23 im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar! Am Sonntag, den 9. März trifft die Mannschaft von Trainer Peter Eiden an der Kaiserlinde auf die U23 des 1. FC Saarbrücken. Da die A-Junioren der SVE um 13 Uhr ebenfalls ein Heimspiel haben, wurde das Spiel der U23 um eine halbe Stunde von 15 auf 15.30 Uhr zurück verlegt. Die Brisanz der Partie liegt nicht nur im Derbycharakter, sondern auch in der Tabellensituation: Beide Teams stehen im unteren Tabellendrittel und brauchen jeden Punkt gegen den Abstieg.

Dieser Tatsache ist sich natürlich auch Peter Eiden bewusst, der von einem kampfbetonten Spiel ausgeht: „Für beide Teams geht es um viel. Saarbrücken möchte als Tabellen-16. den Anschluss nicht verlieren, wir wollen mit einem Dreier den Sprung ins Mittelfeld schaffen. Entscheidend wird sein“, so Eiden, „dass wir mit der notwendigen Aggressivität ins Spiel gehen und uns gerade bei gegnerischen Standardsituationen besser präsentieren als letzten Samstag in Rossbach.“ Dort verlor die U23 zum Restrunden-Auftakt mit 0:1. Nachdem man das gesamte Spiel ein gleichwertiger Gegner war und selbst gute Chancen ausließ, sorgte ein Treffer nach einem Freistoß aus halbrechter Position schließlich für den Rossbacher Sieg. Peter Eiden: „In dieser Situation haben wir uns absolut fahrlässig verhalten. Da hat die Zuordnung überhaupt nicht gepasst und der Gegenspieler kam völlig frei zum Kopfball. So ein Stellungsfehler wird in der Oberliga gnadenlos bestraft.“

Peter Eiden: „Meine Spieler haben genug fußballerische Qualität, um die Klasse zu halten“

Keine Frage also, dass das Verhalten bei Standardsituationen unter der Woche besonders trainiert wurde. „Die Zuteilung muss besser und die Laufwege der Spieler klarer abgesprochen werden“, analysierte Eiden, wie sich seine junge Mannschaft zukünftig in solchen Szenen verhalten muss. Auch wenn die Niederlage von Rossbach der U23 einen kleinen Dämpfer verpasst hat, sieht Eiden seine Mannschaft auf einem guten Weg. „Wir haben eine extrem junge Mannschaft mit einem Durchschnittsalter von ca. 21 Jahren, die aber trotzdem genug fußballerische Qualität aufweist, um die Klasse zu halten. Die Jungs sind topfit und wir werden in Ruhe weiterarbeiten, um in den noch 13 ausstehenden Saisonspielen die notwendigen Punkte für den Ligaverbleib zu holen.“ Damit möchte Peter Eiden am liebsten schon am Sonntag anfangen – und hofft dabei auf tatkräftige Unterstützung durch die Elversberger Zuschauer.