U23: Verdienter 1:0 Erfolg in Mechtersheim


26.07.2014 - Fototermin - SV Elversberg II - Fussball - Saison 2014/15 - Mannschaftsfoto - Elversberg -

Murat Adiguezel, Schütze des goldenen Tores in Mechtersheim.

Die U23 der SV 07 Elversberg hat ihre Auswärtspartie bei der TuS Mechtersheim mit 1:0 gewonnen und somit den dritten Tabellenplatz in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar gefestigt. Die Mannschaft von Trainer Peter Eiden zeigte sich über weite Strecken des Spiels überlegen, einzig eine bessere Chancenverwertung verhinderte einen höheren Erfolg. Das Tor des Tages erzielte Murat Adiguezel in der 34. Minute.

Die U23, bei der Lukas Kohler und Torhüter Kevin Fend aus dem Regionalliga-Kader in der Startformation standen, legte los wie die Feuerwehr und verzeichnete in den ersten fünf Minuten gleich zwei Aluminiumtreffer. Kurz darauf hatte auch Mechtersheim Pech mit einem Pfostenschuss – das war es aber auch schon, was die Heimelf in der ersten Halbzeit an Chancen hatte. Die 07er bestimmten klar das Geschehen auf dem grünen Rasen und gingen nach 34 Minuten durch ein schön herausgespieltes Tor in Führung. Nach einem Doppelpass über die rechte Seite passte Niklas Holzweißig den Ball mustergültig in den Fünfmeterraum, wo Murat Adiguezel zur Stelle war und die Kugel zum 1:0 über die Linie drückte. Bis zur Pause tat sich nicht mehr viel – die SVE ließ Mechtersheim etwas besser ins Spiel kommen, außer zwei halbwegs gefährlichen Flanken durch den Ex-Elversberger Lukas Olbrich konnte die Heimelf das Tor der 07er aber nicht ernsthaft in Gefahr bringen. Mit der knappen Führung ging es in die Pause.

Zwei Minuten nach dem Wiederanpfiff hätte die U23 bereits alles klar machen können. Nach einem Angriff über rechts und einer Flanke in den 16-Meter-Taum kam Lukas Kohler am langen Pfosten angerauscht, schoss den Ball aber über das Tor. Auch in der Folge zeigte die Mannschaft von Peter Eiden eine hochkonzentrierte Leistung, ließ aber mindestens drei gute Chancen aus und verpasste somit die Vorentscheidung. Mechtersheim, ab der 64. Minute nach einer gelb-roten Karte nur noch mit zehn Spielern, setzte in der letzten Viertelstunde nochmals alles auf eine Karte und packte die Brechstange aus. Doch mit Geschick und ein wenig Glück brachte die U23 das 1:0 über die Zeit.

Beide Trainer sprachen nach der Partie von einem verdienten Elversberger Erfolg. Peter Eiden monierte einzig die mangelnde Chancenverwertung und die Tatsache, dass man gleich mehrfach das 2:0 und somit die Vorentscheidung verpasst hatte. Mit dem Spiel seiner Mannschaft – sowohl spielerisch als auch vom Einsatz her, zeigte sich der Coach hochzufrieden. TuS-Coach Manfred Schmitt zollte der SVE Respekt für eine “bärenstarke Leistung”, war aber trotzdem aufgrund der Moral seiner Mannschaft, die bis zum Schlusspfiff alles versuchte, nicht unzufrieden.

Am kommenden Sonntag, den 5. Oktober, empfängt die SV 07 Elversberg U23 um 15 Uhr den TSV Schott Mainz an der Kaiserlinde. Zuvor spielen die 07er bereits am Donnerstag, den 2. Oktober um 19 Uhr beim FSV Salmrohr. Das Spiel vom 13. Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar (10./11. Oktober) wurde vorverlegt.