SVE und FCS vereinbaren optimierte Stadionkooperation


Nächste Ausbaustufe der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde wird vorgenommen/ FCS bleibt bis Ende 2015 im Ludwigspark

Die SV Elversberg und der 1. FC Saarbrücken haben sich heute auf eine optimierte Stadionkooperation im Zusammenhang mit den notwendigen Umbaumaßnahmen am Ludwigspark und an der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde geeinigt.

„Beide Vereine haben in intensiven Gesprächen nach Lösungsmöglichkeiten gesucht, wie die Begleitumstände der umfangreichen Bautätigkeiten an beiden Standorten mit den sportlichen Zielsetzungen der betroffenen Vereine in Einklang gebracht werden können. Gleichzeitig musste sichergestellt sein, dass die Maßnahmen in einem überschaubaren Investitionsrahmen bleiben. Nach konstruktiven Beratungen sind wir zu dem Ergebnis gekommen, dass die URSAPHARM-Arena in Elversberg zuerst die nächste Ausbaustufe erhalten soll  und danach der baubedingte Umzug des FCS nach Elversberg stattfinden soll. Der eigentliche Umbau des Ludwigspark kann dadurch in einem Zug und ohne störenden Spielbetrieb durchgeführt werden;“ so FCS-Präsident Hartmut Ostermann.

Konkret bedeutet dies, dass die URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde auf Top-Niveau aufgerüstet wird. Dazu SVE-Präsident Dominik Holzer: „Wir werden zeitnah den nächsten Abschnitt im Zuge des modularen Ausbaus der URSAPHARM-Arena vornehmen. Geplant sind hierbei derzeit der Ausbau und die Überdachung der Heimtribüne im Hintertorbereich. Zudem prüfen wir, wie der Einbau einer Rasenheizung und die Verlegung eines Hybridrasens vollzogen werden kann. Wir brauchen eine strapazierfähige Spielfläche, die den Belastungen einer Dauerbeanspruchung an jedem Wochenende standhält. In der Zeit des Ausbaus und des Rasenaustausches planen wir in Absprache mit der Landeshauptstadt und dem FCS ab Mitte Oktober in den Saarbrücker Ludwigspark umzuziehen und dort die restlichen Heimspiele vor der Winterpause auszutragen. Die komplette Rückrunde werden wir dann gemeinsam mit dem FCS und voraussichtlich auf neuem Geläuf in der Ursapharm-Arena spielen. Diese bundesweit wohl einmalige Kooperation zweier ambitionierter Vereine wahrt die Interessen aller beteiligten Partner und stellt die dringend notwendige Planungssicherheit insbesondere für die Öffentliche Hand sicher“.

Der 1. FC Saarbrücken wird die Heimspiele in der Vorrunde der Saison 2015/2016 doch noch im Ludwigspark durchführen können. Die entsprechende Feinabstimmung  mit der Landeshauptstadt und dem neuen  Regionalligisten Saar 05 Saarbrücken kann zeitnah in Angriff genommen werden. Der Kartenvorverkauf  zur neuen Saison wird direkt nach Abschluss dieser Gespräche beginnen können.