Tolle Moral: U16 siegt in Unterzahl beim FK Pirmasens


Die U19 der SV Elversberg hat am Wochenende ihr Heimspiel in der Regionalliga Südwest gegen den Tabellendritten FK Pirmasens knapp mit 0:1 verloren. Besser machten es die U16 und die U15, die beide ihre Regionalliga-Partien mit 2:1 gewinnen konnten. Besonders das Spiel der U16 beim FK Pirmasens war nichts für schwache Nerven.

U19 mit knapper Niederlage gegen den Tabellendritten FK Pirmasens

Für unsere U19 ging die Serie gegen die Topteams der Regionalliga Südwest in die nächste Runde. Nach den Niederlagen gegen den Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern (1:4) und den Rangvierten TuS Koblenz (0:3) empfing die Mannschaft von Trainer Dieter Rohe am Samstag den Tabellendritten FK Pirmasens an der Kaiserlinde. Und genau wie eine Woche zuvor in Koblenz hielt die U19 gegen den FKP gut dagegen, stand am Ende aber wieder mit leeren Händen da. Nach 90 Minuten auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde hieß es 0:1 aus Sicht unserer Jungs, die damit weiter im hinteren Tabellendrittel der Liga zu finden sind. Am nächsten Sonntag, 29. November, muss die Rohe-Elv um 13.00 Uhr beim Vorletzten SpVgg Wirges antreten.

Nichts für schwache Nerven: U16 mit dramatischem Sieg in Pirmasens

Auch die Elversberger U16 hatte es am Samstag mit dem FK Pirmasens zu tun. Das Team von Trainer Sebastian Schummer gewann  ihre Auswärtspartie beim FKP mit 2:1 – nach einem mehr als turbulenten Spielverlauf. In der ersten Halbzeit zeigte die U16 die schwächste Hälfte der gesamten Saison. Sebastian Schummer: „Wir ließen alles vermissen, was wir uns vorgenommen hatten – keine Aggressivität, kein Biss, keine Leidenschaft – und kamen überhaupt nicht ins Spiel.“ Folglich führte der FKP zur Halbzeit durch einen Treffer in der 18. Minute mit 1:0.

Nach einigen klaren Worten in der Halbzeit und einer taktischen Umstellung auf zwei Spitzen wurde das Spiel der U16 in der zweiten Halbzeit deutlich besser. Der Elversberger Nachwuchs war nun spielbestimmend und schnürte den FKP in dessen Hälfte fest. In der 63. Minute jedoch hätten die Ausgleichsbemühungen beinahe ein jähes Ende gefunden: SVE-Keeper Sven Ambrosius sah nach einer Notbremse die Rote Karte, doch der eingewechselte Ersatzkeeper Andre Miguel Monteiro Lomba hielt mit seiner ersten Aktion den fälligen Elfmeter. Das war der Startschuss zur SVE-Schlussoffensive: Zuerst köpfte Torben Gottesleben nach einem Freistoß den 1:1-Ausgleich (68.), und nur drei Minuten später erzielte der zur Halbzeit eingewechselte Marco Cosenza nach überragender Vorarbeit von Jannis Gabler den viel umjubelten 2:1-Siegtreffer (71.).  Sebastian Schummer: „Nach der Roten Karte haben wir in Unterzahl eine klasse Moral gezeigt. Das spricht für den Charakter der Mannschaft, die sich mit drei wichtigen Punkten belohnt hat.“

U15 wird Favoritenstellung gerecht: 2:1 Erfolg beim JFV Rhein-Hunsrück

Die U15 der SVE hatte durch den 6:1-Kantersieg vor einer Woche gegen den FK Pirmasens ordentlich Selbstvertrauen getankt – folglich reisten die Jungs von Trainer Rouven Margardt am Samstag mit breiter Brust zum Tabellenschlusslicht der Regionalliga Südwest JFV Rhein-Hunsrück. Am Ende wurde es allerdings eine knappe Angelegenheit, denn die Heimmannschaft hielt sehr gut dagegen und machte der U15 das Leben mehr als schwer.

Giovanni di Ricardo brachte unsere U15 zunächst in Führung (26.), ehe Rhein-Hunsrück in der 43. Minute durch Jakob Schink der Ausgleich gelang. Die SVE zeigte sich allerdings nicht geschockt und stellte bereits vier Minuten später durch Kai Lachowitz die neuerliche Führung her – dabei blieb es bis zum Ende, sodass die Mannschaft von Rouven Margardt drei wichtige Punkte mit zurück ins Saarland brachte. Am kommenden Wochenende (Samstag, 28. November, 14.30 Uhr) empfängt die U15 in Elversberg die TuS Koblenz.