U15 mit Überraschungs-Coup gegen Kaiserslautern


Während die U15 der SV Elversberg durch den 2:0-Sieg gegen den 1. FC Kaiserslautern auf Tabellenplatz drei der Regionalliga Südwest geklettert ist, trennte sich unsere U16 auswärts torlos vom SV Gonsenheim. Die U19 verspielte gegen den TSV Schott Mainz eine 1:0-Führung und unterlag letztlich mit 1:3.

U15 behält die Punkte an der Kaiserlinde

Die U15 ist in der Regionalliga Südwest weiterhin die Mannschaft der Stunde. Am 4. Spieltag gewannen die Schützlinge von Trainer Rouven Margardt an der Kaiserlinde gegen den favorisierten 1. FC Kaiserslautern mit 2:0 (1:0). Die Tore für die SVE erzielten Marco Martuccio (20.) und Maximilian Hirtz (69.). Rouven Margardt sagte: „Wir waren die gesamte Partie über aggressiver und haben verdient gewonnen. Aus dem Spiel heraus hat meine Mannschaft keine Chancen zugelassen. Und nach vorne haben wir immer wieder selbst Nadelstiche gesetzt.“ Mit zehn Punkten liegt die U15 hinter dem FSV Mainz 05 und Eintracht Trier auf dem dritten Tabellenplatz.

Keine Tore bei der U16: 0:0 in Gonsenheim

Nach einer ausgeglichenen Partie erkämpfte sich die U16 beim SV Gonsenheim ein 0:0-Unentschieden. Nach nur vier Minuten hatte die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer mit einem Lattentreffer Pech. Auf der anderen Seite präsentierten sich die Hausherren stark in der Offensive und setzten die SVE immer wieder unter Druck. Mit dem nötigen Quäntchen Glück und viel harter Arbeit blieb es bis zur Pause beim 0:0. Auch in der zweiten Hälfte bot sich den Zuschauern eine zerfahrene Partie, in der beide Teams einige Chancen zum Sieg vergaben. Die vielleicht beste Möglichkeit hatte Robin Muth kurz vor dem Schlusspfiff, als er den Torwart ausspielte und dann aus spitzem Winkel an einem Gonsenheim-Verteidiger scheiterte, der den Ball noch von der Linie kratzte. Sebastian Schummer nach der Partie: „Insgesamt hatte Gonsenheim zwar die etwas deutlicheren Chancen, trotzdem haben wir verdientermaßen einen Punkt erkämpft.“

U19 ohne Glück gegen Schott Mainz

Nach zwei Niederlagen in Folge hat die U19 auch ihr Heimspiel gegen den TSV Schott Mainz mit 1:3 (1:2) verloren. Dabei fing die Mannschaft von Dieter Rohe gut an und ging durch Eric René Schön per Strafstoß mit 1:0 in Führung (21.). Die Gäste zeigten sich allerdings kaum geschockt und antworteten noch vor der Pause mit einem Doppelschlag. Khaled Abou Daya (23.) und Denis Mavric (43.) sorgten für lange Gesichter auf Seiten der SVE. Das sollte sich auch im zweiten Durchgang nicht ändern. Erst scheiterte Eric René Schön in der 53. Minute mit einem erneuten Elfmeter an Mainz-Keeper David Staegemann. Trotz Überzahl-Spiel – Gäste-Spieler Christian Hahn sah in der 67. Minute die Rote Karte – musste die Rohe-Elv kurz vor Ende der Partie noch das 1:3 durch Silas Schwarz hinnehmen (85.).