U16 mit erstem Saisonsieg: 2:1 gegen Schifferstadt


Die U15 verpasste am Wochenende nur knapp den dritten Sieg im dritten Spiel. Während die U19 bei Tabellenführer Gonsenheim unterlag, gab es für die U16 den ersten Dreier der Saison.

Die U15, mit zwei Siegen in die Saison gestartet, hat am dritten Spieltag der Regionalliga Südwest die ersten Punktverluste hinnehmen müssen. Bei der ebenfalls noch ungeschlagenen JFG Schaumberg-Prims kam die Mannschaft von Trainer Rouven Margardt zu einem 1:1 Unentschieden. Bis kurz vor Spielende sah die U15 wie der sichere Sieger aus, führte durch einen Treffer von Alexander Sutter in der 58. Minute mit 1:0. Mit der einzigen Torchance der Partie gelang der Heimelf zwei Minuten vor dem Ende der Ausgleich. Rouven Margardt: „Wir hatten von Anfang an mehr vom Spiel und waren die bessere Mannschaft. Insgesamt waren wir im Abschluss aber nicht konsequent genug und wurden kurz vor Schluss dafür bestraft.“

U16: Marco Cosenza avanciert mit zwei Treffern zum Matchwinner

Endlich den ersten Saisonsieg gab es für die U16 in der B-Junioren Regionalliga Südwest. Gegen die DJK-SV Phönix Schifferstadt gewann die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer an der Kaiserlinde mit 2:1. Nach einer Viertelstunde gingen die Gäste nach einem individuellen Fehler in der SVE-Defensive mit 1:0 in Führung. Kurz darauf hatte die Schummer-Elf Glück, dass Schifferstadt nicht auf 2:0 erhöhte. In der zweiten Halbzeit wandelte sich das Blatt: Die U16 kam nun deutlich besser in die Partie und folgerichtig auch zum Ausgleich. Nach einem Foul an Nico Staub gab es in der 62. Minute Elfmeter für die Hausherren, der erst fünf Minuten vorher eingewechselte Marco Cosenza verwandelte sicher zum 1:1. Und es kam noch besser: Nur vier Minuten später war es erneut Cosenza, der eine schnelle Umschaltaktion auf Pass von Frederik Christmann zum 2:1 verwandelte. Es blieb bis zur letzten Sekunde spannend, auch weil die SVE es versäumte, mit einem schön vorgetragenen Konter für die Entscheidung zu sorgen. Trainer Sebastian Schummer war nach der Partie voll des Lobes: „Die Jungs haben wie schon gegen Rhein-Hunsrück eine klasse Moral gezeigt und sind nach einem Rückstand nochmals zurückgekommen sind. Wir haben extrem viel investiert und zum Glück wurden wir am Ende auch für unseren Aufwand belohnt.“

Eigentor bringt die U19 nach der Pause auf die Verliererstraße

Eine Woche nach der 0:1 Heimniederlage gegen Eintracht Trier musste die U19 der SV 07 Elversberg beim SV Gonsenheim antreten. Beim bis dato noch ungeschlagenen Tabellenführer der A-Junioren Regionalliga Südwest verlor die SVE mit 1:3. Dabei fing es für die Mannschaft von Trainer Dieter Rohe sehr gut an, Marcel Jung brachte die Schwarz-Weißen nach 27 Minuten mit 1:0 in Führung. Nach der Pause überschlugen sich dann die Ereignisse: Erst erzielte Gonsenheim durch Lirion Aliu den Ausgleich zum 1:1 (51.), dann unterlief SVE-Verteidiger Nicolas Jobst ein Eigentor, so dass die Heimelf die Partie innerhalb von vier Minuten gedreht hatte und mit 2:1 führte. Als die U19 in den Schlussminuten alles nach vorne warf, um noch den Ausgleich zu erzielen, musste man erneut durch Lirion Aliu das 1:3 hinnehmen.

Die nächsten Spiele:

A-Junioren Regionalliga Südwest
4. Spieltag, So., 27.9., 13 Uhr: SV 07 Elversberg U19 – TSV Schott Mainz
B-Junioren Regionalliga Südwest
4. Spieltag, So., 27.9., 11 Uhr: SV Gonsenheim – SV 07 Elversberg U16
C-Junioren Regionalliga Südwest
4. Spieltag, Sa., 26.9., 14.30 Uhr: SV 07 Elversberg U15 – 1. FC Kaiserslautern