U16 vorzeitig Meister der Verbandsliga Saar


U16 ist Meister der Verbandsliga Saar_II_o

So sehen Sieger aus: Trainer Sebastian Schummer (hintere Reihe links) und seine Meister-Jungs.

U19 dreht 0:2 Rückstand und gewinnt am Ende mit 3:2 bei der JFG Schaumberg-Prims / U17 verliert zu Hause gegen Spitzenreiter FSV Mainz 05 / U15 unterliegt mit Pech bei der TuS Koblenz mit 1:2

Bereits zwei Spieltage vor Saisonende hat die U16 der SV 07 Elversberg ihr Meisterstück in der Verbandsliga Saar perfekt gemacht. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer besiegte an der Kaiserlinde die JFG Saarlouis mit 3:0 (2:0) und hat nun sieben Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten FC Homburg.

Die U16 begann hochmotiviert und mit viel Schwung. In der 14. Minute ging David Häbel auf halblinker Position auf und davon. Sein Schuss wurde zwar noch vom Saarlouiser Schlussmann abgewehrt, aber Markus Kartes war zur Stelle und staubte in Torjägermanier zum 1:0 ab. Eben noch Torschütze, fungierte Kartes nur zehn Minuten später als Vorbereiter: Seine butterweiche Freistoßhereingabe von der rechten Seite köpfte Fabio Götzinger mit Wucht und Klasse platziert ins Gehäuse der JFG. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff sorgte Cameron Nitschki für das 3:0 und somit für die Vorentscheidung. Mustergültig von David Häbel bedient, brauchte Nitschki nur noch den Ball über die Linie zu drücken.

Nach dem Schlusspfiff von Schiedsrichter Justin Joel Hasmann kannte der Jubel von Trainer Sebastian Schummer und seinen Spielern keine Grenze mehr und der mehr als verdiente Meistertitel – im bisherigen Saisonverlauf ist die U16 immer noch ohne Niederlage bei zehn Siegen und zwei Unentschieden – war bereits zwei Spieltage vor Saisonende unter Dach und Fach.

Valdrin Dakaj schnürt Doppelpack für die U19

Für die U19 sah es im Auswärtsspiel bei der JFG Schaumberg-Prims lange Zeit nach einer Niederlage aus. Die Heimelf führte bis zur 65. Minute mit 2:0, ehe Thorsten Heinrich und Valdrin Dakaj mit einem Doppelschlag in der 86. und 88. Minute der Partie noch eine Wende gaben.

Die U17 hielt in der ersten Halbzeit gegen den Tabellenführer FSV Mainz 05 II noch gut mit und führte zwischenzeitlich nach Toren von Lionel Schmidt und Giuliano Jakob sogar mit 2:1. Zu einem unglücklichen Zeitpunkt fing sich die Mannschaft von Dieter Rohe unmittelbar mit dem Pausenpfiff das 2:2 ein. Im zweiten Durchgang drehte der Spitzenreiter aus Mainz auf und zog zwischen der 53. und 64. Minute auf 5:2 davon. Zwei Spieltage vor Schluss hat die U17 einen Punkt Vorsprung vor dem Viertplatzierten Eisbachtal. Da Mainz II und Kaiserslautern II nicht in die Bundesliga aufsteigen dürfen, werden die SVE und Eisbachtal den Relegationsteilnehmer unter sich ausmachen.

Viel Pech hatte die U15, die bis zwei Minuten vor Schluss beim Tabellenzweiten TuS Koblenz ein 1:1 Unentschieden hielt.  Jan Dick hatte für die SVE in der 54. Minute zum Ausgleich getroffen. Doch in der 68. Minute waren die Hoffnungen auf einen Elversberger Punktgewinn dahin, als Ryan Habermann zum 2:1 traf. Während Koblenz dem Tabellenführer FSV Mainz 05 weiter dicht auf den Fersen bleibt, belegt die U15 einen hervorragenden siebten Platz im gesicherten Mittelfeld.

Ergebnisse vom Wochenende:
A-Junioren Regionalliga Südwest: JFG Schaumberg-Prims – SV 07 Elversberg U19 2:3 (2:0)
B-Junioren Regionalliga Südwest: SV 07 Elversberg U17 – FSV Mainz 05 II 2:5 (2:2)
C-Junioren Regionalliga Südwest: TuS Koblenz – SV 07 Elversberg U15 2:1 (1:0)
B-Junioren Verbandsliga: SV 07 Elversberg U16 – JFG Saarlouis U17 3:0 (2:0)