U17 unterliegt Nürnberg nur knapp


Bereits am Samstag war die U17 der SV Elversberg nach Nürnberg gereist, um sich vor Ort optimal auf die Begegnung in der Bundesliga Süd/Südwest beim 1. FC Nürnberg vorzubereiten. Dort lieferte unsere Nachwuchs-Elv einen Tag später auch eine starke Leistung ab, kassierte aber erneut in den Schlussminuten den entscheidenden Gegentreffer zur 1:2-Niederlage.

Insgesamt war unser Team unter der Leitung von Trainer Sascha Hildmann richtig gut in der Partie und verkaufte sich  prima – es gab zu Beginn des Spiels zwar noch keine zwingenden Chancen, aber immerhin doch einige kleine Strafraumszenen der Elversberger. Die B-Junioren des Clubs wurden aber von Zeit zu Zeit stärker und bauten vor 120 Zuschauern immer mehr Druck auf. So gelang dem bis dahin direkten Tabellennachbar unserer Nachwuchs-Elv nach einem Eckball im Gewühl der 1:0-Führungstreffer durch Jonas Scholz (25.). „Nach dieser Szene haben wir so ein bisschen den Faden verloren und nicht mehr zurück in unser Spiel gefunden“, analysierte Hildmann nach der Partie.

Doch nach der Pause legten die Elversbergern noch mal einen Schalter um und gaben der Partie frischen Schwung. Von nun an hatte die SVE viel mehr Ballbesitz und Angriffe zu verbuchen – Lukas Kühn scheiterte auf weiter Flur nur am Nürnberger Keeper. Die Belohnung für die Elversberger Drangphase gab es in der 65. Spielminute: Ein Querpass von Paul Siemer auf Nicolas Waltner stellte durch dessen Abschluss den 1:1-Ausgleich her. 15 Minuten waren zu diesem Zeitpunkt noch zu spielen. Hildmanns Truppe setzte nun alles daran, diese Partie für sich zu entscheiden, doch ein klarer Elfmeter nach einem Foul an Paul Siemer wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben. „Wir bekommen einfach keine Elfmeter in dieser Liga zugesprochen – das ist unglaublich“, ärgerte sich der SVE-Trainer und musste dann auch noch in der 76. Minute mit ansehen, wie der Nürnberger Niclas Staudt nach einer Unachtsamkeit der SVE-Hintermannschaft das entscheidende 2:1 für den Gastgeber erzielte. Wie schon so oft in dieser Saison hatte sich die SVE damit um ihren eigenen Lohn gebracht.

Am kommenden Samstag, 14. November, erwartet Elversberg um 12.00 Uhr vor heimischer Kulisse den Tabellenelften Mainz 05 – erneut ein Spiel gegen einen direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt.