U19 siegt in Unterzahl 3:2 bei Eintracht Trier


573px-Eintracht_Trier_svg_Die U19 der SV 07 Elversberg konnte bei Eintracht Trier einen 3:2 Sieg feiern. Dabei zeigte die Mannschaft von Trainer Markus Kneip eine tolle Moral und drehte einen zweimaligen Rückstand. Die Generalprobe für das Saarlandpokal-Finale kommende Woche gegen den 1. FC Saarbrücken ist somit geglückt.

Die Trierer Führung durch Daniel Robertz (26.) glich Lukas Mittermüller noch vor der Pause aus (42.). In der zweiten Halbzeit überschlugen sich dann die Ereignisse: Zuerst musste die U19 eine rote Karte verkraften (59.), dann geriet man nur zwei Minuten später mit 1:2 ins Hintertreffen. Erneut war Daniel Robertz der Torschütze für Eintracht Trier. Die SVE kam jedoch zurück und erzielte durch Pascal Julier den neuerlichen Ausgleich (69.). Und als sich beide Teams bereits auf das Unentschieden geeinigt zu haben schienen, schlugen die 07er nochmals eiskalt zu: Yannik Homberg machte in der 87. Minute das 3:2 und sorgte somit für Riesenjubel im Elversberger Lager.

Finale: SVE und 1. FC Saarbrücken voller Selbstvertrauen

Die U19 festigte durch den Erfolg den dritten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest und feierte zudem eine gelungene Generalprobe für das Finale im IKK-Junioren-Saarlandpokal. Das steigt am kommenden Donnerstag, 14. Mai, auf der Rasensportanlage in Oppen (Ortsteil der Gemeinde Beckingen). Gegner ist der 1. FC Saarbrücken, der am letzten Spieltag der A-Junioren-Bundesliga mit einem 2:1 Erfolg beim VFB Stuttgart den Klassenerhalt sicherte. Somit dürften auch die Jungs von Trainer Bernd Rohrbacher voller Selbstvertrauen ins Finale gehen, so dass sich die Zuschauer in Oppen auf ein spannendes Spiel freuen dürfen.