U21 verpasst beim FSV Salmrohr die Wende


Im Auswärtsspiel beim FSV Salmrohr hatte unsere U21 am Wochenende auf die Wende gehofft. Nach zuvor vier Niederlagen in Folge verpasste es das Team von Trainer Timo Wenzel aber auch im letzten Hinrunden-Spiel der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar, Punkte einzufahren. Beim FSV, der nun auf Tabellenplatz 16 geklettert ist, unterlag die SVE am Samstag mit 0:2 (0:0).

Elversberg tat sich im Salmtalstadion von Beginn an schwer und zeigte kaum Offensiv-Aktionen. Salmrohr hatte schon nach drei Minuten eine dicke Chance durch Timo Heinz, dessen Schuss jedoch knapp am Tor vorbeiging. In den Folgeminuten war das Spiel auf beiden Seiten eher von Fehlpässen als von guten Szenen geprägt. “Die erste Halbzeit hatte wenig mit Fußball zu tun”, meinte SVE-Coach Wenzel: “Insgesamt hat meiner Mannschaft der unbedingte Siegeswille gefehlt.”

In der zweiten Hälfte stotterte der SVE-Motor noch immer, der FSV taute hingegen auf: Zunächst verpassten die abstiegsgefährdeten Hausherren zwar noch die Führung, als Meliani Saim an SVE-Keeper Felix Schmelzer scheiterte (49.) – sechs Minuten später zappelte der Ball aber im Netz. Nach einem Elversberger Fehlpass schaltete Salmrohr-Spieler Daniel Bartsch direkt um und vollendete eine starke Einzelaktion zur 1:0-Führung der Gastgeber (55.). Die Elv von Trainer Timo Wenzel hatte ihre einzige sehenswerte Aktion beim Torversuch von Hendrik Schmidt. Doch dessen Fallrückzieher konnte Daniel Ternes im Tor des FSV entschärfen (74.). Der zweite Treffer der Partie fiel auf der anderen Seite. Ricardo Couto Pinto setzte nach einem abgeblockten Ball nach und erzielte aus knapp 17 Metern das entscheidende 2:0 für die Hausherren (80.). “Salmrohr geht als verdienter Sieger vom Platz”, sagte der enttäuschte Wenzel, dessen Team durch die Niederlage auf Tabellenplatz 14 abgerutscht ist.

Die Chance auf Wiedergutmachung hat unsere U21 an diesem Samstag, 28. November, ab 14.30 Uhr im Derby bei Borussia Neunkirchen. Leicht wird diese Aufgabe allerdings nicht: Abgesehen von der 0:2-Niederlage gegen den Spitzenreiter SC Hauenstein ist die Borussia seit zehn Liga-Spielen ungeschlagen.