U21 vor „Bonus-Spiel“ gegen den Meisterschaftsfavorit


Derzeit läuft es für die U21 der SV 07 Elversberg richtig rund: Zehn Punkte aus den letzten vier Spielen katapultierten die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel weg von den Abstiegsplätzen auf Rang acht der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar. Am Sonntag, 18. Oktober, erwartet die U21 mit dem SC Hauenstein den Tabellenzweiten und Meisterschaftsfavoriten. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz an der Kaiserlinde ist um 15 Uhr.

Für Trainer Timo Wenzel ist die Partie am Sonntag ein Bonusspiel, in dem seine junge Mannschaft nichts zu verlieren hat und nur dazulernen kann. „Der Sportclub hat in der Saison bereits unter Beweis gestellt, dass er eine super Mannschaft mit herausragenden Oberliga-Spielern hat. Hauenstein ist der Top-Favorit der Liga und will nach dem zweiten Platz im Vorjahr in dieser Saison unbedingt aufsteigen.“ Für seine Mannschaft gehe es am Sonntag darum, neben dem Lerneffekt den Gästen„das Leben so schwer wie möglich zu machen und eventuell für eine Überraschung zu sorgen“.

Mit der Entwicklung der vergangenen Wochen sind Timo Wenzel und sein Co-Trainer Sebastian Grafen hochzufrieden. „Die Tatsache, wie die Spieler unsere Vorgaben immer umsetzen wollen und dabei einen ungeheuren Lernwillen an den Tag legen, macht uns richtig stolz. Manchmal klappt es besser, manchmal schlechter, aber der absolute Wille ist immer vorhanden“, sagt Wenzel, der als Beispiel die Partie vor einer Woche beim FK Pirmasens II heranzieht. „Da haben wir uns 70 Minuten eine hochkarätige Chance nach der anderen erspielt und am Ende trotzdem nur knapp mit 2:1 gewonnen, weil wir den Sack nicht rechtzeitig zugemacht haben.“

So viele Möglichkeiten wie in Pirmasens wird die U21 gegen den SC Hauenstein, der im Saisonverlauf erst fünf Gegentreffer hinnehmen musste, wohl nicht bekommen. Doch selbst wenn nur ein Bruchteil der Chancen im gegnerischen Tor landen, könnte der SVE eine Überraschung gelingen. Dazu hofft die Mannschaft von Timo Wenzel auf die Unterstützung der Elversberger Zuschauer.