Zweiter Saisonsieg für unsere U17!


Einen etwas überraschenden, aber auf jeden Fall verdienten und großen Erfolg feierte die U17 der SV Elversberg am Samstag im Auswärtsspiel in der Bundesliga Süd/Südwest beim zuvor Tabellendritten Karlsruher SC. Nach einem 0:1-Rückstand gelang durch eine unglaubliche Energieleistung und drei Tore im zweiten Durchgang noch die Wende.

Der Gast aus dem Saarland startete aus einer guten Ordnung heraus in die Partie und hatte in den ersten 15 Minuten gleich die erste Torchance durch David Häbel. Die Elversberger B-Junioren suchten früh den Schlagabtausch und setzten die Vorgaben des Trainers Sascha Hildmann sehr gut um. „Wir haben hoch gestanden und uns gut organisiert“, kommentierte der glückliche Übungsleiter die Anfangsphase. Lediglich einmal agierte die SVE-Abwehr in der Rückwärtsbewegung zu passiv und wurde nach einem schnell ausgespielten Konter mit dem 1:0-Treffer für den KSC durch Nico Kunze (10. Minute) bestraft. Unsere Nachwuchs-Elv ließ sich dadurch aber keineswegs aus der Ruhe bringen und arbeitete konsequent weiter.

Die zweite Hälfte war dann die wohl beste in der bisher gespielten SVE-Bundesliga-Saison: Schon vor dem Ausgleichstreffer hatte Hildmanns Truppe drei hundertprozentige Chancen, ehe der eingewechselte Mike Scharwath in der 71. Minute per Traumvolley den Ausgleich herstellte. Bereits zwei Minuten später schaltete die SVE erneut schneller und konnte durch Kapitän David Häbel aus halblinker Position die 2:1-Führung erzielen – und da es gerade so rund lief, brachte ein weiterer Bilderbuch-Angriff mit Abschluss von Cameron Nitschki den 3:1-Siegtreffer. Der Jubel auf Seiten der SVE-Fans, die ihr Team gebührend feierten, war nach diesen Toren natürlich riesengroß. Trainer Hildmann war nach dem Sieg „mächtig stolz auf die Jungs“ und bewies auch mit den drei Einwechslungen von Julius Becker sowie den Torschützen Mike Scharwath und Cameron Nitschki ein goldenes Näschen.

Durch den zweiten Saisonsieg bei einem echten Spitzenteam teilt sich unsere Nachwuchs-Elv nun mit sieben Zählern punktgleich mit Greuther Fürth den letzten Tabellenplatz. Die Tendenz zeigt aber weiter nach oben. Bereits am kommenden Sonntag, 06. Dezember, steht das nächste Spiel beim Tabellenersten FC Bayern München an. Anstoß der Partie in München ist um 11.00 Uhr.