Derby-Niederlage für U21 – Mittwoch in Burgbrohl


Im Heimspiel-Derby gegen Hertha Wiesbach hat unsere U21 am Sonntag eine bittere Niederlage kassiert. Auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde unterlag die Elversberger Mannschaft von Trainer Timo Wenzel gegen den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar mit 0:4 (0:2). Die nächste Chance zu punkten bietet sich schon an diesem Mittwoch, 23. März, wenn die SVE um 19.00 Uhr bei der ebenfalls abstiegsbedrohten SpVgg Burgbrohl antritt.

“Die erste Halbzeit war am Sonntag in meinen Augen desolat”, gestand Trainer Wenzel nach dem Spiel gegen Wiesbach. Die Gäste führten durch einen Doppelpack von Björn Recktenwald (4./9. Minute) schon früh, unsere U21 kam hingegen kaum ins Spiel. Abgesehen von einem Weitschuss von Hendrik Schmidt nach knapp einer halben Stunde gelang der SVE nach vorne kaum etwas. Zur zweiten Halbzeit nahm Wenzel sowohl taktische als auch personelle Änderungen vor und brachte mit der Einwechslung von Nikola Petrov und Niklas Holzweißig frischen Wind ins Spiel – was sich direkt auf dem Platz bemerkbar machte. “In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit haben wir sehr guten Fußball gespielt und hätten eigentlich das 1:2 machen müssen”, sagte Wenzel. Stattdessen sorgte Wiesbach aber durch einen Konter für die Entscheidung: Recktenwald spielte eine lange Flanke auf Jannik Schliesing, der aus 15 Metern die Wiesbacher Führung auf 3:0 ausbaute (65.). Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte der eingewechselte Michael Fritsch rund zehn Minuten später.

“Wir müssen das Spiel schnell abhaken”, sagte Timo Wenzel: “Die Auswärtspartie gegen Burgbrohl ist am Mittwoch sehr wichtig. Es steht sehr viel auf dem Spiel, und wir wissen, dass wir jetzt eine Reaktion zeigen müssen. Ich bin zuversichtlich, dass die Jungs das auch tun werden.” Burgbrohl ist wie Wiesbach ein direkter Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt. Der kommende Gegner hat ein Spiel weniger bestritten als die SVE und belegt mit zwei Zählern weniger als Tabellennachbar den 14. Tabellenplatz – und somit den ersten potenziellen Abstiegsrang. Timo Wenzel muss in diesem Spiel auf Torhüter Marco Curcio verzichten, der beruflich verhindert ist. Zudem fehlen ihm Jan Reiplinger und Nico Floegel verletzungsbedingt. Hinter einem Einsatz von Justin Mayan, der zuletzt krankheitsbedingt kürzer treten musste, steht noch ein Fragezeichen.