Ein Sieg und eine Niederlage zum Saisonabschluss


Ausgeglichene Bilanz der SVE-Junioren am vergangenen Wochenende: Während die U16 am Sonntag ihr Heimspiel gegen Meisenheim knapp gewann, verlor die U19 ebenfalls am Sonntag bei Wormatia Worms mit 1:3. Die U17 und die U15 hatten ihre Saison bereits am ersten Juniwochenende beendet.

Die U16 hat am letzten Spieltag der B-Junioren Regionalliga Südwest gegen den FC Meisenheim mit 3:2 gewonnen. Die Zuschauer an der Kaiserlinde sahen von Anfang an ein munteres Spiel, in dem beide Mannschaften ohne Druck aufspielen konnten. Die SVE führte durch einen Doppelschlag von Marco Cosenza (22.) und Maurice Baier (26.) zur Halbzeit mit 2:0. Kurz nach dem Wechsel kamen die Gäste durch Matteo Rehbein (45.) zum Anschlusstreffer. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer ließ sich allerdings nicht aus der Ruhe bringen und stellte durch Jannis Gabler wieder den Zwei-Tore-Abstand her – 3:1 in der 67. Minute. Lennert Arend verkürzte für Meisenheim zwar noch auf 2:3 (69.), doch mit großem Einsatz brachten die Schummer-Schützlinge den knappen Erfolg ins Ziel.

Durch den Sieg schließt die U16 die Saison in der B-Junioren Regionalliga Südwest auf einem hervorragenden 8. Tabellenplatz ab  – ein toller Erfolg des jüngeren B-Jugend-Jahrgangs, mit dem vor der Runde nicht unbedingt zu rechnen war.

Die U19 verlor am Sonntag zum Saisonabschluss bei Wormatia Worms mit 1:3. Giuliano Jakob hatte die Mannschaft von Trainer Peter Eiden in der 24. Minute mit 1:0 in Führung gebracht. In der zweiten Hälfte drehte die Wormatia die Partie und gewann am Ende nach Treffern von Nico Scherer (48.), Leon Osmanovic (70.) und David Boateng (87.) mit 3:1. Nachdem der Klassenerhalt seit vorletztem Spieltag bereits feststand, hatte die Niederlage keinen Einfluss mehr für den Ausgang der Saison, die die U19 auf dem zehnten Tabellenplatz mit acht Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang beendet.