Mijo Tunjic, Torschützenkönig und Dauerbrenner


Die ultimative Statistik unserer Elv zur Saison 2015/2016 in der Regionalliga Südwest

Beste Heimmannschaft der Südwest-Staffel, zweitfairstes Team der Liga, mit Mijo Tunjic den Torschützenkönig in den eigenen Reihen und den Zuschauerschnitt deutlich nach oben geschraubt: Auch wenn es am Ende mit dem Aufstieg in die Dritte Liga nicht geklappt hat, war es eine überaus erfolgreiche Saison, die unsere Elv in der Spielzeit 2015/2016 aufs Parkett gelegt hat. Das zeigt alleine schon ein Blick in die Vergangenheit, denn 72 Punkte in einer Saison hatte die SVE seit der Oberliga-Meisterschaft im Jahr 1998 nicht mehr erzielt. Dazu gingen die Schützlinge von Trainer Michael Wiesinger äußerst fair zu Werke, denn mit lediglich zwei roten, zwei gelb-roten und 59 gelben Karten stellte die SVE das zweitfairste Team der Liga. Besonders in der Ursapharm-Arena an der Kaiserlinde begeisterte die SVE ihre im Schnitt 1.748 Zuschauer, die 14 Heimsiege und 41 Tore bejubeln durften.

Liga und Platzierung: Regionalliga Südwest, 34 Spiele, Platz 2 und damit Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur Dritten Liga

Punkte: 72

Tore: 69:28

Heimbilanz: 17 Spiele, 44 Punkte, 41:10 Tore. Damit ist die SVE beste Heimmannschaft der Liga.

Auswärtsbilanz: 17 Spiele, 28 Punkte, 28:18 Tore, Platz 6 in der Auswärtstabelle

Hinrunde: 17 Spiele, 38 Punkte, 31:15 Tore, Platz 3 in der Hinrundentabelle

Rückrunde: 17 Spiele, 34 Punkte, 38:13 Tore, Platz 3 in der Rückrundentabelle

Einsätze: Mijo Tunjic (34); Leandro Grech (32); Markus Obernosterer, Maximilian Oesterhelweg (je 27); Kevin Maek, Lukas Kohler (26); Jan Washausen (25); Thomas Birk, Tobias Feisthammel, Aaron Berzel (je 24); Patrick Dulleck (21); Morten Jensen, David Schloffer (je 18); Matthias Cuntz, Merveille Biankadi (je 16); Marco Kehl-Gomez, Sven Sellentin (je 15); Daniel Batz, Moritz Göttel (je 14); Florian Bichler, Sascha Eichmeier, Marc Gross (je 10); Jan Nagel, Pierre Merkel, Florian Pflügler (je 5); Maximilian Nicu (4); Fabrice Vollborn, Moritz Zimmer (je 2); Pim Balkestein, Janik Michel (je 1)

Torschützen: Mijo Tunjic (21); Kevin Maek (8); Maximilian Oesterhelweg (7); Markus Obernosterer (5); David Schloffer (4); Jan Washausen, Moritz Göttel, Leandro Grech (je 3); Lukas Kohler, Tobias Feisthammel, Matthias Cuntz, Florian Bichler, Patrick Dulleck (je 2); Thomas Birk, Marco Kehl-Gomez, Sascha Eichmeier, Sven Sellentin, Pierre Merkel (je 1)

Rote Karten: Tobias Feisthammel; Kevin Maek (je 1x)

Gelb-rote Karten: Kevin Maek; Matthias Cuntz (je 1x)

Gelbe Karten: Insgesamt 59 gelbe Karten verteilen sich auf die Spieler Leandro Grech, Aaron Berzel (je 7); Kevin Maek (6); Jan Washausen, Matthias Cuntz (je 5); Thomas Birk, David Schloffer (je 4); Lukas Kohler, Tobias Feisthammel, Marco Kehl-Gomez, Patrick Dulleck, Markus Obernosterer (je 3); Maximilian Oesterhelweg, Mijo Tunjic (je 1)

Die höchsten Siege (Heim): 5:0 gegen Wormatia Worms (28. Spieltag); 4:0 gegen den TSV Steinbach (10. Spieltag)

Die höchsten Siege (Auswärts): 7:1 bei Saar 05 Saarbrücken (32. Spieltag); 3:0 bei Astoria Walldorf (3. Spieltag); 4:2 beim FC Homburg (31. Spieltag)

Zuschauerschnitt: 29.711 Zuschauer besuchten die 17 Heimspiele der SV Elversberg. Das entspricht einem Zuschauerschnitt von 1.748 pro Spiel. Damit liegt man auf Rang 6 der Zuschauertabelle.

Die meisten Zuschauer (Heimspiel): 1. FC Saarbrücken (7.200); Waldhof Mannheim (4.219); Eintracht Trier (2.100)

Die meisten Zuschauer (Auswärtsspiel): Kickers Offenbach (7.200); Waldhof Mannheim (7.100)