Nach Sieg in Mainz U17 weiterhin mit weißer Weste


Die U17 behält in der B-Junioren-Regionalliga Südwest ihre weiße Weste und hat den vierten Sieg im vierten Spiel eingefahren. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer gewann auswärts bei Schott Mainz durch einen Treffer von Nico Staub mit 1:0 und ist weiterhin Tabellenführer. Nichts zu holen gab es dagegen für die U15, die bei der TuS Koblenz mit 1:4 unterlag. Die U19 kam zu einem 0:0-Unentschieden zu Hause gegen die TuS Koblenz.

Keine Tore bei der U19 im Heimspiel gegen Koblenz

Die U19 der SV Elversberg hat am dritten Spieltag der Regionalliga Südwest zu Hause gegen die TuS Koblenz 0:0 gespielt und bleibt im bisherigen Saisonverlauf weiterhin ohne Niederlage. Auf dem Kunstrasenplatz an der Kaiserlinde zeigte die Mannschaft von Trainer Marijan Kovacevic am Sonntag ein gutes Spiel, vergaß aber, aus einer Vielzahl sich bietenden Chancen die entscheidenden Treffer zu machen. Da man aber in der Defensive gut stand und dem Gegner nur wenig Raum zur Entfaltung bot, blieb es am Ende beim 0:0. Marijan Kovacevic: „Bis auf die Chancenverwertung bin ich mit der Partie meiner Mannschaft sehr zufrieden. Wir haben defensiv hervorragend gearbeitet und nach vorne immer wieder schöne Spielzüge gezeigt. Leider haben wir uns nicht für unser Spiel belohnt.“ Für die Zukunft sieht der Trainer noch einiges an Potenzial in seiner Mannschaft: „Gegen Koblenz standen in unserer Startformation acht Spieler des jüngeren Jahrgangs auf dem Platz. Wir werden uns noch weiterentwickeln und solche Spiele dann in Zukunft für uns entscheiden.“ Die nächste Partie bestreitet die Kovacevic-Elv am Samstag, 24. September, um 17.30 Uhr beim TSV Schott Mainz.

Nico Staub mit dem Tor des Tages: U17 verteidigt Tabellenführung in Mainz

Mit drei Siegen aus drei Spielen im Rücken trat die U17 der SV Elversberg am Samstag als Tabellenführer der B-Junioren-Regionalliga Südwest beim TSV Schott Mainz an. Das Team von Trainer Sebastian Schummer wurde seiner Favoritenstellung gerecht und gewann, wenn auch knapp und ohne zu überzeugen, mit 1:0. Das Tor des Tages erzielte Nico Staub in der 25. Minute. Schott Mainz legte los wie die Feuerwehr und entwickelte enormen Druck auf das Elversberger Tor. Die U17 hatte Glück, dass man die Anfangsphase schadlos überstand – und selbst mit der ersten richtigen Chance in Führung ging. Nach einer schönen Kombination aus der eigenen Abwehr heraus flankte Lukas Kölsch auf Nico Staub, der zum 1:0 einköpfen konnte. Im weiteren Spielverlauf konnte die Schummer-Elv nicht an die starke Leistung vom Koblenz Spiel (3:1) anknüpfen, stand aber jetzt wenigstens sicher in der Defensive und ließ nicht mehr viel zu. Somit blieb es am Ende bei dem knappen 1:0-Auswärtserfolg. Sebastian Schummer: „Es war ein insgesamt dreckiger und etwas glücklicher Sieg. Trotzdem ist es auch ein Zeichen von Qualität, wenn man ein Spiel, in dem nicht viel zusammenläuft, am Ende gewinnt. Jetzt freuen wir uns auf das Spitzenspiel nächste Woche gegen den Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern II.“ Die Partie findet am Sonntag, 25. September, um 12.00 Uhr an der Kaiserlinde statt.

U15 mit 1:4-Niederlage bei der TuS Koblenz

Die U15 der SV Elversberg hat in der Regionalliga Südwest die zweite Niederlage in Folge kassiert. Nach dem 1:2 beim FC Homburg unterlag die U15 auch am Samstag beim Tabellenzweiten TuS Koblenz mit 1:4 (0:1). Die Mannschaft von Trainer Rouven Margardt begann druckvoll und erarbeitete sich viele Chancen. Leider belohnte man sich nicht mit einem Treffer – im Gegenteil, nach einem Fehler im Abwehrverhalten musste die U15 durch Elmin Selman das 0:1 hinnehmen (18.). Mit diesem knappen Rückstand ging es auch in die Pause. Rouven Margardt: „Der Halbzeitstand spiegelte in keiner Weise den Spielverlauf wider. Es war die beste Halbzeit, die meine Mannschaft in dieser Saison gespielt hat. Nur die Chancenverwertung war mangelhaft.“ Nach dem Wechsel änderte sich das Blatt: Koblenz zog innerhalb weniger Minuten durch  Max Schmitten (36.), Julius Pauly (43.) und Louis Klapperich (53.) auf 4:0 davon, Philipp Lauer gelang in der 60. Minute nur noch der Ehrentreffer zum 1:4. Rouven Margardt: „Das schnelle Gegentor direkt nach der Pause hat uns das Genick gebrochen. Was dann folgte, war die wohl schlechteste Halbzeit, die meine Jungs in der bisherigen Spielzeit abgeliefert haben. Aber auf der Leistung der ersten Hälfte müssen wir aufbauen. “ Am Samstag, 24. September, spielt die U15 um 14.30 Uhr zu Hause gegen die JFG Saarlouis/Dillingen.