U16 als einziges Team mit dreifachem Punktgewinn


Kein gutes Wochenende für die SVE-Junioren: Neben der Niederlage der U17-Bundesliga-Elv bei Greuther Fürth setzte es auch für die U19 (gegen Gonsenheim) und die U15 (gegen Schaumberg-Prims) Niederlagen. Lediglich die U16 verhinderte ein komplett siegloses Wochenende und gewann ihre Partie bei der DJK-SV Phönix Schifferstadt mit 2:1.

U19 mit deutlicher Heimschlappe  gegen den SV Gonsenheim

Für unsere U19 stand an Sonntag erneut eine schwierige Partie an: Das Team von Trainer Dieter Rohe empfing in der Regionalliga Südwest den SV Gonsenheim auf dem Elversberger Kunstrasen. Am Ende setzte es für die Rohe-Schützlinge eine unglückliche 0:4-Niederlage, die trotz des klaren Resultats den wahren Spielverlauf nicht ganz widerspiegelt.

Nachdem die U19 gegen den zweitstärksten Angriff der Regionalliga Südwest zur Halbzeit noch ein 0:0-Unentschieden hielt, brachte ein Doppelschlag nach der Pause die Gäste auf die Siegerstraße. Dem 0:1 durch Malik Jordan Mclemore (49.) ließ SVE-Keeper Maximilian Strack nur zwei Minuten später ein Eigentor zum 0:2 folgen. Nach einer Gelb-Roten Karte in der 64. Minute auf zehn Spieler reduziert, musste die SVE durch Matthias Bernert noch das 0:3 (67.) und durch Samuel Omokaro Eshaso das 0:4 hinnehmen (82.).

Am Sonntag, 13. März, geht es für die U19 zum Tabellenzweiten TSV Schott Mainz, Anstoß ist um 12.15 Uhr.

U16 siegt mit letztem Aufgebot in Schifferstadt

Mit dem letzten Aufgebot – Trainer Sebastian Schummer musste auf insgesamt acht verletzte, erkrankte oder gesperrte Spieler verzichten – reiste unsere U16 am Sonntag zur DJK-SV Phönix Schifferstadt. Trotzdem gelang der U15 ein 2:1-Erfolg, der den Sprung auf den siebten Tabellenplatz in der Regionalliga Südwest bedeutet.

Luis Kerner brachte nach Vorarbeit von Nico Staub die SVE bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Führung: Sein platzierter Flachschuss aus 18 Metern genau in die Ecke war für den gegnerischen Torwart nicht zu halten. Nur drei Minuten später konnte Schifferstadt aber nach einem Patzer in der SVE-Hintermannschaft den Ausgleich erzielen. Bis zur Halbzeit blieb die Begegnung ausgeglichen und beide Teams hatten die Möglichkeit, in Führung zu gehen.

Nach der Halbzeit erhöhte Schifferstadt enorm den Druck und drängte die Schummer-Elv zunehmend in die eigene Hälfte. Gleich mehrfach konnte sich SVE-Keeper Anas Hafid auszeichnen, der mit starken Paraden das 1:1 festhielt. Auf der anderen Seite hatte die SVE Pech, als Nico Staub haarscharf vorbeischoss und in einer anderen Szene der mögliche Elfmeterpfiff ausblieb. So dauerte es bis zur letzten Minute, ehe der SVE doch noch der Siegtreffer gelingen sollte: Alexander Sutter, der als Aushilfe von der U15 dabei war, schoss einen Freistoß zuerst in die Mauer, vollstreckte dann aber  den Nachschuss mit vollem Risiko zum 2:1 in die Ecke.

Trainer Sebastian Schummer: „Alles in allem war es ein glücklicher Sieg, da Schifferstadt in der zweiten Halbzeit stärker war und große Chancen hatte. Meine Jungs haben aber super gekämpft  und die ganzen Ausfälle hervorragend kompensiert, sodass  der Sieg aber auf keinen Fall unverdient war.“

Am Sonntag, 13. März, spielt die U16 um 13.00 Uhr an der Kaiserlinde gegen Gonsenheim.

U15 verspielt Führung gegen Schaumberg-Prims

Ärgerliche Niederlage für unsere U15: Bereits am Samstag verlor die Mannschaft von Trainer Rouven Margardt trotz einer 2:0-Führung gegen die JFG Schaumberg-Prims mit 2:3. Marius Köhl hatte die SVE bereits in der ersten Minute mit 1:0 in Führung gebracht, die Alexander Jan Sutter nach 23 Minuten sogar ausbauen konnte. Doch nach dem 2:0 schlichen sich Konzentrationsmängel ein, sodass die Gäste mit einem Doppelschlag in der 30. und 31. Minute durch Niklas Schulz und Alessandro Alaimo ausgleichen konnten. In der zweiten Halbzeit wogte die Partie hin und her, wobei  Schaumberg-Prims das bessere Ende für sich hatte: Erneut war es Alessandro Alaimo, der in der 66. Minute und somit vier Minuten vor dem Ende den Siegtreffer zum 3:2 für die Gäste erzielte. Durch die Niederlage hat die U15 den Sprung auf den vierten Tabellenplatz verpasst, die Jungs von Rouven Margardt liegen derzeit auf Rang sechs in der Regionalliga Südwest.

Nächste Partie für die U15 ist am Samstag, 12. März, um 16.30 Uhr beim Tabellenzweiten 1. FC Kaiserslautern.