U17 entführt einen Punkt aus München


Unsere U17 hat sich am Samstag in der B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest beim Auswärtsspiel gegen 1860 München einen hochverdienten Punkt erkämpft. Das Tor des Tages zum 1:1-Endstand erzielte dabei Nico Kieren in der Schlussphase.

Am Vorabend erreichte das Team zunächst eine echte Hiobsbotschaft: Paul Siemer musste verletzungsbedingt passen und fiel für die Partie aus. Doch damit nicht genug – auch Marten Seiler verletzte sich beim Aufwärmen unmittelbar vor Spielbeginn, sodass die SVE ganz kurzfristig umgestellt werden musste.

Die Münchner, die seit Wochen in guter Form sind, versuchten von Beginn an früh zu attackieren. Außer einem Abseitstor ließen die Elversberger bis zur 34. Minute aber nichts zu und waren gut im Spiel. Wie so oft brachte dann eine Standardsituation die Wende, und München gelang die Führung durch Lucas Cyriacus in der 35. Spielminute. „Nach der Pause spielten wir mutiger nach vorne und erspielten uns einige Chancen“, schilderte U17-Trainer Peter Eiden und zeigte sich zufrieden mit der Einstellung seines Teams. Und in der 70. Minute wurde seine Mannschaft auch belohnt: Nico Kieren brachte einen Freistoß aus 35 Metern vor das Tor, der an Freund und Feind vorbei ins lange Eck einschlug. Weitere Großchancen der Elversberger blieben ungenutzt, wodurch der Punktgewinn mehr als in Ordnung ging.

Dank dieses Ergebnisses konnten unsere Jungs hochzufrieden die Rückreise aus der bayerischen Landeshauptstadt antreten. Nach dem 2:2-Unentschieden am vorherigen Spieltag gegen Augsburg war dies bereits der zweite Punktgewinn in Folge. Mit nun neun Punkten steht die U17 damit aber noch immer auf dem 14. Tabellenplatz in der B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest.