U17 gewinnt Topspiel gegen den FCK


Erfreuliches Wochenende für die SVE-Junioren. Sowohl U19, U17 und U15 haben ihre Partien gewonnen. Die A-Junioren kamen bei Schott Mainz zu einem 6:3 Erfolg, überragender Spieler auf dem Platz war SVE-Kapitän Lucas Bidot mit drei Treffern. Die U17 gewann das Spitzenspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern II deutlich mit 4:0 und grüßt nun mit fünf Siegen aus fünf Spielen von der Tabellenspitze. Auch die U15 kam zu einem dreifachen Punktgewinn, zu Hause gab es gegen die JFG Saarlouis/Dillingen einen 3:0 Erfolg.

Torfestival in Mainz: U19 siegt mit 6:3 / Drei Treffer von Lucas Bidot

Die U19 der SV Elversberg, die seit dieser Saison vom ehemaligen Bundesliga-Profi Marijan Kovacevic trainiert wird, kam am Samstag im Auswärtsspiel bei Schott Mainz zu einem 6:3 (3:0) Erfolg. Nach vier Spielen liegt die U19 mit acht Punkten und immer noch ohne Niederlage auf dem dritten Tabellenplatz der Regionalliga Südwest.

Schott Mainz, mit nur einem Punkt aus drei Spielen schlecht in die Saison gestartet, versuchte anfänglich mit starkem Pressing, die SVE früh im Spielaufbau zu stören. Die Elv von Marijan Kovacevic zeigte sich jedoch unbeeindruckt, spielte immer wieder schnell und ballsicher aus der eigenen Hälfte heraus nach vorne und kam durch Lucas Bidot per Elfmeter in der 34. Minute zum 1:0. In der Folge zeigten sich die Hausherren verunsichert, was die U19 zweimal eiskalt ausnutzte: David Häbel (39.) und Jan Luca Schuler (45.) erhöhten noch vor der Pause auf 3:0.

Nach dem Wechsel waren einige Elversberger Akteure wohl noch mit den Gedanken in der Pause, denn Schott Mainz kam innerhalb von vier Minuten durch Haris Beslic (47.) und Max Moehn (49.) auf 2:3 heran. Nach diesem kurzen Weckruf fand die SVE aber wieder besser ins Spiel und Lucas Bidot (54.) und Mike Scharwath (60.) sorgten schnell für eine beruhigende 5:2-Führung. Der Mainzer Benjamin Zecovic verkürzte in der 71. Minute nochmals auf 3:5, ehe Lucas Bidot mit seinem dritten Treffer das 6:3 erzielte und somit den alten Drei-Tore-Abstand wieder herstellte.

Marijan Kovacevic war bis auf die kurze Phase unmittelbar zu Beginn der zweiten Halbzeit sehr zufrieden mit seiner Mannschaft: „Die deutliche Halbzeitführung war bereits hochverdient. Nach dem Wechsel haben wir leider durch eigene Nachlässigkeiten und Konzentrationsschwächen den Gegner unnötig ins Spiel zurückgebracht. Wie die Jungs dann aber wieder ins Spiel zurückgefunden und letztlich auch in der Höhe verdient gewonnen haben, war schon beeindruckend.“

Die nächste Partie bestreitet die Kovacevic-Elv am Sonntag, 2. Oktober um 13 Uhr zu Hause gegen die SF Eisbachtal, mit einem Punkt Rückstand Tabellenvierter der Liga.

U17 verteidigt Tabellenführung auch gegen den 1. FC Kaiserslautern II

Die U17 der SV Elversberg war im bisherigen Saisonverlauf der B-Junioren-Regionalliga Südwest noch ungeschlagen und ergatterte die volle Punktzahl aus vier Partien. Und auch der Tabellenzweite 1. FC Kaiserslautern II, mit neun Punkten bei zuvor erst drei absolvierten Spielen ebenfalls noch ohne Niederlage, konnte am Sonntag die Mannschaft von Sebastian Schummer nicht von ihrem Weg abbringen. 4:0 (1:0) hieß es am Ende für eine starke Elversberger Elv, die somit weiter von der Tabellenspitze grüßt.

Der FCK setzte die SV Elversberg zu Beginn stark unter Druck und hatte deutlich mehr Ballbesitz. Die U17 stand aber in der Defensive sicher und ließ keine nennenswerte Chance zu – bis zur 20. Minute. Da tauchte ein Gästestürmer frei vor SVE-Keeper André Lomba auf, vergab aber diese hundertprozentige Chance. Im direkten Gegenzug sorgte Jannis Gabler nach starker Vorarbeit von Elias Well für die 1:0 Führung – es war die erste Chance für die U17 in der Partie. In der Folge vergaben Jannis Gabler und Nico Staub gegen nun sichtlich geschockte Gäste zwei weitere gute Möglichkeiten, so dass es mit der knappen 1:0 Führung in die Pause ging.

Im zweiten Durchgang setzte sich die effektive Spielweise der U17 fort: Maurice Baier nutzte eine Unachtsamkeit der FCK-Abwehr nach einem Einwurf geschickt aus und legte aus spitzem Winkel zum 2:0 nach (55.). Zwei weitere Großchancen zur Vorentscheidung blieben ungenutzt, ehe Dominik Ohnholz und Cedrik Spanier das Ergebnis zum 4:0-Endstand hochschrauben konnten.

Trainer Sebastian Schummer: „Meine Jungs haben ein fantastisches Spiel gezeigt und bis auf die eine Gästechance zu Beginn keine weitere Möglichkeit für den FCK zugelassen. Am Ende hätten wir das Ergebnis sogar noch höher gestalten können.“ Am kommenden Samstag, 1. Oktober, muss die Schummer-Elv um 13 Uhr bei den SF Eisbachtal antreten. „Diesen Gegner dürfen wir auf keinen Fall unterschätzen und müssen auch dort unsere Top-Leistung abrufen, damit wir auch aus Eisbachtal drei Punkte mit nach Hause bringen“, so der U17-Trainer.

U15 mit klarem Heimerfolg gegen die JFG Saarlouis/Dillingen

Die U15 der SV Elversberg hat in der Regionalliga Südwest nach zuletzt zwei Niederlagen wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Rouven Margardt siegte am Samstag an der Kaiserlinde gegen die JFG Saarlouis/Dillingen mit 3:0 (3:0).

Bereits nach vier Minuten sorgte Justin Trenz für die beruhigende 1:0 Führung. Der Angriff, der zum Tor führte, war bilderbuchmäßig: Fabio Lanfranco setzte sich nach gutem Pass von Julian Frisch auf der rechten Seite durch, Alex Zeitz zog im 16-Meter-Raum alle Gegenspieler auf sich und Justin Trenz kam im Rückraum angerauscht und vollstreckte eiskalt. Noch vor der Pause erhöhten Fabio Lanfranco und Alex Zeitz auf 3:0. In der zweiten Halbzeit nahm die Margardt-Elv etwas das Tempo aus der Partie, ohne jedoch an Dominanz und Spielkontrolle einzubüßen. Bei besserer Chancenverwertung wäre auch noch ein höherer Sieg möglich gewesen, letztlich blieb es aber bei dem 3:0 Erfolg.

Rouven Margardt: „Es war ein insgesamt verdienter und wichtiger Sieg nach zuvor zwei Niederlagen in Folge. Nächste Woche geht’s zum Tabellenführer 1. FC Kaiserslautern, da hängen die Trauben zwar mehr als hoch, aber wir haben dort wenig zu verlieren und können frei aufspielen.“ Die Partie beim FCK findet am Samstag, 1. Oktober, um 14.30 Uhr statt.