U19 unterliegt im Topspiel gegen Trier


Die U19 hat das Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Eintracht Trier mit 1:3 verloren, wurde aber etwas unter Wert geschlagen. Die U17 drehte nach einem 0:1-Halbzeitrückstand die Partie in Schifferstadt und gewann am Ende deutlich mit 4:1. Ebenfalls erfolgreich war die U15, die in Eisbachtal 2:1 gewann und wichtige drei Punkte mit zurück nach Elversberg brachte. Die U16 verzeichnete einen klaren 3:0-Derbysieg gegen den 1. FC Saarbrücken und auch die U14 war beim 4:0 über Hertha Wiesbach erfolgreich.

U19: Tabellenführer Eintracht Trier effektiver vor dem Tor

Die U19 der SV Elversberg hat das Spitzenspiel gegen Eintracht Trier mit 1:3 (0:2) verloren, sich aber gegen den Tabellenführer mehr als achtbar aus der Affäre gezogen. Die Gäste zeigten sich am Sonntag gnadenlos effektiv und gingen mit ihren ersten beiden Chancen durch Lucas Jacob per Traumfreistoß (8.) und Lukas Servatius (28.) mit 2:0 in Führung. Noch vor der Pause vergab die SVE zwei hundertprozentige Möglichkeiten, als man jeweils frei vor dem Gästetor den Ball nicht im Netz unterbrachte. Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer einen offenen Schlagabtausch, bei dem das Team von Trainer Marijan Kovacevic zu keiner Sekunde aufgab und alles versuchte, dem Spiel noch eine Wende zu geben. Während man selbst einige Chancen zum Anschlusstreffer ungenutzt ließ, hatte man auf der Gegenseite Glück, dass SVE-Keeper Leon Thomé bei zwei Trierer Kontern in höchster Not rettete. Beim 0:3 durch Vincent Boesen (80.) war Thomé allerdings machtlos. Julian Schauer gelang nach schöner Einzelleistung nur noch das 1:3 (82.).

Trainer Marijan Kovacevic: „Die Zuschauer haben ein sehr gutes Spiel zweier starker U19-Mannschaften gesehen. Die Eintracht war vor dem Tor effektiver und hat ihre Chancen konsequenter genutzt. Wir müssen auf der spielerischen Leistung aufbauen und uns auf unser kommendes Spiel konzentrieren.“ Das findet am kommenden Sonntag, 13. November, um 13.00 Uhr beim FSV Offenbach statt.

Nach 0:1 noch 4:1: U17 dreht Spiel in Schifferstadt

Für unsere U17 ging es am Sonntag zur DJK-SV Phönix Schifferstadt. Beim Tabellensiebten der B-Junioren-Regionalliga Südwest gewann die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer nach einem 0:1-Halbzeitrückstand noch mit 4:1. Die SVE fand nur schlecht in die Partie und ging im Anschluss an einen Schifferstädter Konter mit 0:1 in Rückstand. Noch vor der Pause ließ man zwei große Chancen zum Ausgleich liegen, sodass es mit dem knappen Rückstand in die Kabinen ging. Nach der Pause steigerte sich die Schummer-Elv  und drehte durch Jannis Gabler (52.), Dominik Kaiser (60.), Marco Cosenza (69.) und Cedrik Spanier (80.) die Partie.

Trainer Sebastian Schummer: „Auch wenn wir am Ende verdient und deutlich gewonnen haben, haben wir insbesondere in der ersten Halbzeit kein gutes Spiel gemacht. Aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang geht der Sieg aber in Ordnung.“ Mit dem Sieg festigte die U17 den zweiten Tabellenplatz und bleibt somit Spitzenreiter Mainz, der nur einen Punkt mehr auf dem Konto hat, dicht auf den Fersen. Das nächste Spiel steigt am Sonntag, 13. November, um 13.00 Uhr zu Hause gegen Eintracht Trier.

U15 gelingt in Eisbachtal die Wende

In einem kampfbetonten Spiel gewann die U15 in Eisbachtal mit 2:1. Das Team von Trainer Rouven Margardt konzentrierte sich zunächst auf die Defensive und lauerte auf Konter. Das Konzept ging auf, denn nach 22 Minuten erzielte Alex Zeitz nach einem starken Pass von Calogero Maglio das 1:0 für die SVE. Die Führung hielt allerdings nur für kurze Zeit, denn Meiko Sponsel glich drei Minuten später für Eisbachtal zum 1:1 aus. Noch vor der Pause schlug die SVE zurück: Nach einem Rückpass konnten die Hausherren nicht richtig klären, Antonio Chitu war zur Stelle und lupfte den Ball aus 25 Metern über den Keeper. In der zweiten Halbzeit war Eisbachtal optisch überlegen und hatte mehr Ballbesitz, die SVE-Defensive stand jedoch sicher und ließ keine Chancen mehr zu. Da man die eigenen Konter selbst nicht sauber genug ausspielte, blieb es am Ende beim knappen 2:1-Erfolg.

Trainer Rouven Margardt: „Am Ende geht der Sieg aufgrund der Einstellung und der Kampfbereitschaft meiner Mannschaft in Ordnung. Dafür muss ich meinen Jungs ein großes Kompliment aussprechen. Nächste Woche gegen den Ludwigshafener SC müssen wir aber auf jeden Fall spielerisch noch zulegen, um zu bestehen.“ Das Spiel gegen  Ludwigshafen findet am Samstag, 12. November, um 14.30 Uhr, an der Kaiserlinde statt.

 U16 mit 3:0 Derbysieg gegen den 1. FC Saarbrücken

In der B-Junioren-Verbandsliga kam die U16 am Sonntag zu einem deutlichen 3:0 (0:0) Erfolg über die U16 des 1. FC Saarbrücken. In der ersten Halbzeit sahen die 100 Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit zwei starken Abwehrreihen und nur wenig Torchancen. Dies änderte sich nach der Pause: Die SVE fand nun besser in die Partie und spielte zielstrebiger nach vorne. „Dosenöffner“ zum letztlich überzeugenden Sieg war das Traumtor zum 1:0 nach 50 Minuten. Nach einem langen Ball ging Fabian Fuchs auf der halblinken Seite auf und davon und hämmerte die Kugel mit dem linken Fuß per Aufsetzer ins lange Eck des Saarbrücker Tores. Die beiden weiteren Treffer erzielten Kim Boutter (60.) per Foulelfmeter und Max Schaadt (65.).

Klares 4:0 der U14 gegen Hertha Wiesbach

Die U14 feierte in der C-Junioren-Verbandsliga den ersten Sieg. Nach dem Unentschieden vom ersten Spieltag gegen den FC Homburg gewann die U14 an der Kaiserlinde am Samstag gegen Hertha Wiesbach mit 4:0. Die Tore erzielten Simon Hauk (21.), Anton Ziegler (28.) und Nico Theisinger (61), einen weiteren Treffer steuerte Wiesbach per Eigentor bei.