U19 verpasst den nächsten Schritt zum Klassenerhalt


Die U19 der SV Elversberg hat den vierten Sieg in Folge verpasst und ihre Partie beim Mitkonkurrenten FSV Offenbach mit 0:2 verloren. Jeweils knappe Niederlagen gab es für die U16 und die U15, die sich den Spitzenteams 1. FC Kaiserslautern beziehungsweise Eintracht Trier geschlagen geben mussten.

0:2-Niederlage beim FSV Offenbach: U19 verliert bei direktem Konkurrenten

Die U19 der SV Elversberg hat den nächsten Schritt Richtung Klassenerhalt in der Regionalliga Südwest verpasst. Nach zuletzt drei Siegen in Folge und 19:2 Toren gab es am Sonntag beim FSV Offenbach eine 0:2 (0:1)-Niederlage. Für die Hausherren, die durch den Sieg auf drei Punkte an die SVE heranrückten, trafen  Gustavo Felix Rudy (34.) und Sorien Jorissen (52.). Die A-Junioren von Trainer Peter Eiden haben bei sechs noch ausstehenden Partien acht Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsrang, der von der SpVgg Wirges belegt wird –  allerdings haben die Westerwälder noch ein Nachholspiel zu absolvieren. Am kommenden Sonntag, 24. April, spielt die U19 um 13.00 Uhr an der Kaiserlinde gegen die SF Eisbachtal.

U16 bietet Tabellenführer mehr als Paroli, geht aber leider leer aus

Ein richtig dicker Brocken stand an diesem Sonntag für unsere U16 auf dem Programm. Das Team von Trainer Sebastian Schummer empfing mit dem 1. FC Kaiserslautern den Tabellenführer der Regionalliga Südwest an der Kaiserlinde. Die Gäste aus der Pfalz, mit 55 geschossenen Toren das offensivstärkste Team der Liga, hatten mehr als Mühe, um die Partie am Ende knapp mit 1:0 für sich zu entscheiden.

Der FCK legte los wie die Feuerwehr und ging durch Marko Andrijanic bereits nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung. Die U16 zeigte sich allerdings in keiner Weise geschockt und konnte das Spiel gegen den Ligaprimus völlig offen gestalten. Die Jungs von Sebastian Schummer zeigten eine bärenstarke Leistung, waren bissig im Zweikampf und warfen kämpferisch alles in die Waagschale, was man an diesem Tag zu bieten hatte. Die beste Chance zum Ausgleich verpasste Marco Cosenza noch in der ersten Halbzeit. Der mit acht Treffern torgefährlichste Spieler in Reihen der U16 umspielte nach einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr den gegnerischen Torwart, brachte dann aber den Ball aus spitzem Winkel nicht mehr im Tor unter. Auch die zweite Halbzeit gestaltete sich offen und beide Teams hatten noch gute Möglichkeiten – es blieb allerdings beim knappen Sieg für den FCK.

SVE-Trainer Sebastian Schummer nach dem Spiel: „Mit der Leistung der Jungs sind wir trotz der Niederlage mehr als zufrieden! Wir haben ein tolles Spiel gemacht und hätten einen Punkt absolut verdient gehabt. Mit einer solchen Leistung wollen wir auch kommende Woche, wenn es gegen die U17 des 1. FC Saarbrücken geht, dem nächsten Spitzenteam das Leben so schwer wie möglich machen.“

U15 unterliegt Eintracht Trier knapp mit 0:1

Auch die U15 hatte es in der Regionalliga Südwest mit einem Spitzenteam zu tun und empfing bereits am Samstag den Tabellendritten SV Eintracht Trier. In einer temporeichen Partie mit vielen Möglichkeiten auf beiden Seiten unterlag das Team von Trainer Rouven Margardt am Ende mit 0:1 (0:1). Torschütze für die Gäste war Eliah Dick bereits in der fünften Minute. Die Moselaner belegen nach dem 20. Spieltag weiterhin Platz drei hinter Mainz und Kaiserslautern, unsere U15 liegt unverändert auf einem sehr guten siebten Tabellenplatz und dürfte bei 17 Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz nichts mehr mit dem selbigen zu tun haben. Am nächsten Samstag, 24. April, steht für die Margardt-Elv um 14.30 Uhr das Auswärtsspiel beim TSV Schott Mainz auf dem Programm.