U21 beendet Negativlauf – Punktgewinn in Pfeddersheim


Die U21 der SV Elversberg hat im Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar auswärts einen Punkt ergattert. Nach zuletzt vier Niederlagen in Folge spielte die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel am Samstag bei der TSG Pfeddersheim 0:0-Unentschieden und konnte somit den Negativlauf der letzten Wochen stoppen. Trotzdem bleibt die Situation für die U21 prekär – wenn der Klassenerhalt noch gelingen soll, braucht die Mannschaft in den kommenden Wochen vor allem Siege.

Bei der SVE fielen neben den Verletzten Dominik Schmidt, Andre Dalphin und Michael Blum auch der angeschlagene Josef Hindi sowie Steven Labisch aus. Oliver Hinkelmann stand im Kader der Regionalliga-Mannschaft und fehlte ebenfalls. Samed Karatas und Gianluca Lo Scrudato, die vergangene Woche aus gesundheitlichen Gründen im Training passen mussten, standen hingegen wieder für einen Einsatz bereit und spielten beide von Beginn an.

Der Tabellenfünfte aus dem Wormser Stadtteil hatte in der Woche zuvor beim Abstiegskandidaten SpVgg Wirges mit 1:2 verloren und war von Anfang an um Wiedergutmachung bemüht. Dementsprechend aggressiv gingen die Hausherren, die im letzten Heimspiel noch mit 2:0 über den SC Hauenstein triumphiert hatten, in die Partie. Die U21, bei der Moritz Koch nach seiner Rot-Sperre wieder in die Abwehr zurückgekehrt war, verteidigte aber geschickt und legte auch kämpferisch alles in die Waagschale, was man zu bieten hatte. Und auch im Spiel nach vorne zeigte man sich gegenüber den letzten Wochen formverbessert und hatte insbesondere in der zweiten Halbzeit einige Hochkaräter, die man nicht verwerten konnte. Letztlich blieb es gegen das mit 29 Gegentoren drittbeste Defensivteam der Liga beim 0:0-Unentschieden.

Trainer Timo Wenzel resümierte das Spiel mit einem lachenden und einem weinenden Auge: „Aufgrund des Spielverlaufs und insbesondere der zweiten Halbzeit wäre ein Sieg für uns verdient gewesen. Die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und alles gegeben, nur die Chancenauswertung war leider nicht zufriedenstellend. Positiv war natürlich, dass wir es endlich mal wieder geschafft haben, zu Null zu spielen.“

Am Sonntag, 24. April, 15.00 Uhr, empfängt die U21 zum 29. Spieltag den FK Pirmasens II an der Kaiserlinde, ehe es am Donnerstag, 28. April, in einem vorgezogenen Spiel des 30. Spieltags um 18.30 Uhr zum Titelkandidaten SC Hauenstein geht.