U21 empfängt morgen Abend den SV Mettlach


Die U21 der SV Elversberg tritt am vierten Spieltag der Karlsberg-Liga Saarland am morgigen Freitag, 12. August, gegen den SV Mettlach an. Das Heimspiel im St. Ingberter Mühlwaldstadion wird um 19.00 Uhr angepfiffen.

Nach der jüngsten 0:2-Niederlage gegen den SC Friedrichsthal will die junge Elv von U21-Trainer Timo Wenzel am Freitagabend „alles geben, um Mettlach zu schlagen und den ersten Heimsieg in dieser Saison zu feiern“, sagt Wenzel, der vor Mettlach aber gleichzeitig warnt. „Unser Gegner hat die vergangene Saison als Tabellenzweiter abgeschlossen und jetzt keinen guten Start in die neue Spielzeit erwischt. Daher wird er schnellstmöglich die Wende einleiten wollen und uns mit Sicherheit alles abverlangen.“ Der SV Mettlach konnte in der laufenden Saison lediglich beim Auftakt gegen den SV Bübingen (2:2) punkten, in den beiden Folgespielen kassierte das Team hohe Niederlagen gegen den FV Eppelborn (0:5) und den VfB Dillingen (1:5).

Elversberg hat derweil noch mit Personalproblemen zu kämpfen. Niclas Judith kehrt nach seiner Rot-Sperre zwar wieder in die Mannschaft zurück. Neben den bereits bekannten Verletzten Jan Reiplinger (Innenbandriss) und Gianluca Lo Scrudato (Außenbandriss) fehlt nun aber auch Torhüter Felix Schmelzer, der sich in der Partie gegen Friedrichsthal an der Schulter verletzt hat. Zudem sind Steven Labisch, Tim Hall und Pascal Gherram angeschlagen, ihr Einsatz ist noch fraglich. „Wir werden wieder ein paar Spieler aus unserer A-Jugend ins Team berufen“, sagt Wenzel: „Es wird am Freitag kein leichtes Spiel, trotzdem werden wir eine Chance haben, wenn wir unser Potenzial abrufen.“