U21 geht mit einem Auswärtssieg in die Winterpause


Die Negativ-Serie hat ein Ende! Nach zuvor sechs Spielen ohne Sieg in der Karlsberg-Liga Saarland hat die U21 der SV Elversberg am vergangenen Samstag gezeigt, dass der Wille noch da ist. Im letzten Spiel vor der Winterpause gelang der jungen Elv von Trainer Timo Wenzel auswärts ein 3:0 (2:0)-Erfolg gegen den SV Mettlach – ein wichtiger Dreier, durch den die SVE einen direkten Konkurrenten auf Distanz halten und endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern konnte.

Personell hatte Coach Wenzel vor der Partie weiterhin Sorgen – mit Felix Schmelzer, Marvin Hessedenz, Jan Reiplinger und Samed Karatas fehlten weiterhin zahlreiche Leistungsträger verletzungsbedingt. U19-Keeper Jan-Philipp Greff, der zuletzt starke Leistungen gezeigt hatte, war angeschlagen, Pascal Gherram krank. Verteidiger Tim Hall war zudem am Sonntag bei den Profis im Regionalliga-Kader und daher gegen Mettlach nicht mit von der Partie. Stattdessen liefen am Samstag Leon Heine und Mario Cancar aus der ersten Mannschaft bei der U21 auf. Die SVE ging mit einem Durchschnittsalter von etwa 19,5 Jahren auf den Platz – der allerdings in einem weniger guten Zustand war. Die Partie musste im Vorfeld ohnehin schon vom Mettlacher Rasenplatz auf den Kunstrasen in Besseringen verlegt werden – doch durch die winterlichen Witterungsbedingungen waren Teile gefroren und rutschig, was ein geordnetes Spiel schwer machte.

Floegel und Klein sorgen für die 2:0-Pausenführung

Doch allen Widrigkeiten zum Trotz ging die Elversberger U21 mit Leidenschaft ins Spiel – und mit dem Willen, in der letzten Partie des Jahres noch mal ein Erfolgserlebnis zu feiern. Nach einer Abtastphase in den ersten Minuten stellte die SVE ihre Effektivität unter Beweis, als Nico Floegel in der 25. Minute nach einer weiten Flanke die 1:0-Führung für sein Team herausspielte. In der Defensive ließ die SVE wenig zu – und nachdem Mettlach nach einem Eckball seine Chance auf den Ausgleich durch Michael Burger nicht nutzen konnte, schlug auf der anderen Seite erneut die Elversberger U21 zu: Kurz vor der Halbzeitpause zirkelte Tim Klein einen Freistoß aufs Mettlacher Tor, der Ball wurde von der gegnerischen Mauer noch leicht abgefälscht und landete zur 2:0-Pausenführung in den Maschen (45.). “Wir haben insgesamt eine gute und effektive erste Halbzeit gezeigt”, sagte Timo Wenzel, gestand aber zugleich ein: “In der zweiten Halbzeit haben wir wieder einmal nicht das gezeigt, was wir spielen können. Wir haben nachgelassen, uns immer tiefer positioniert und haben den Gegner kommen lassen.”

Cancar kontert Mettlach aus

Mit dem Wiederanpfiff drehten die abstiegsbedrohten Gastgeber ordentlich auf. Innerhalb weniger Minuten hatte der Mettlacher Patrick Heinz gleich zwei Mal den Anschlusstreffer auf dem Fuß – aber SVE-Keeper Merlin Schäfer verhinderte das Gegentor mit einer Glanzparade ebenso erfolgreich wie Gianluca Lo Scrudato, der auf der Linie klären konnte. “Wir hatten am Ende auch das Glück auf unserer Seite”, gab Wenzel zu: “Mettlach hatte in der zweiten Halbzeit die besseren Chancen.” Dennoch zog die SVE durch ihren Einsatz die Führung über die Zeit. Mettlach drängte zwar in der Offensive auf das Tor, ließ aber dadurch in der eigenen Defensive Lücken entstehen. Etwa 20 Minuten vor Spielende nutzte Mario Cancar die sich ihm dadurch bietende Chance, behielt nach einem schönen Konter die Nerven und baute die Führung der U21 auf ein solides 3:0 aus (71.).

Da sich Mettlach von diesem erneuten Nackenschlag nicht mehr erholen konnte, blieb es am Ende beim 3:0-Auswärtserfolg unserer U21 – und somit bei drei immens wichtigen Punkten im Kampf um den Klassenverbleib in der Karlsberg-Liga Saarland. Jetzt gilt es für das gesamte Team erstmal, sich in der Winterpause zu erholen, um dann im neuen Jahr mit frischen Kräften angreifen zu können. Zum Auftakt 2017 wartet dann am Sonntag, 05. März, das Heimspiel gegen den SV Bübingen auf die Elversberger U21.