U21 mit 0:1 gegen Karbach: „So brutal ist Fußball“


Wenn man in der Tabelle unten steht, hat man kein Glück. Und weil gegen den FC Blau-Weiß Karbach auch noch Pech dazu kam, verlor die U21 der SV Elversberg gegen den Tabellendritten der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar ihr Heimspiel am Mittwoch mit 0:1. Im Mühlwaldstadion in St. Ingbert erzielte Tim Puttkammer in der 80. Minute das einzige Tor des Tages und sorgte somit für Schockstarre im Lager der Schwarz-Weißen. Zwei Spieltage vor Saisonende sind die Chancen auf den Klassenerhalt für die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel damit deutlich gesunken.

Wie kann man ein Spiel verlieren, in dem man über 90 Minuten die bessere Mannschaft war? In dem sich die Gäste aus dem Hunsrück beim Fußballgott bedanken konnten, dass die SVE gleich drei Mal nur den Innenpfosten traf? Es passte nur zu gut zu dieser Partie, dass das Siegtor für Karbach zehn Minuten vor dem Ende aus stark abseitsverdächtiger Position heraus fiel und zudem noch ein Handspiel eines Gästespielers vorlag. SVE-Coach Timo Wenzel war nach der Partie entsprechend bedient:  „Wir waren klar die bessere Mannschaft. Ich kann meinen Jungs absolut keinen Vorwurf machen, sie haben alles umgesetzt, was wir vor dem Spiel besprochen hatten.“ Und während sich Karbach fast schon in Bescheidenheit über die drei Punkte freute, herrschte im Lager der U21 große Niedergeschlagenheit. Timo Wenzel: „Steht man in der Tabelle oben, gehen die Pfostentreffer alle rein. Steht man wie wir unten, springen die Bälle vom Innenpfosten wieder raus. So brutal ist Fußball.“

Nachdem am 32. Spieltag fast alle Abstiegskonkurrenten (wieder einmal) punkten konnten, stehen die Chancen auf den Klassenerhalt für die U21 mehr als schlecht. Zwei Spieltage vor dem Saisonende beträgt der Rückstand auf den Tabellen-14. Arminia Ludwigshafen vier, auf den Tabellen-13. Burgbrohl fünf Punkte. Wie viele Vereine aus der Oberliga absteigen müssen, steht noch nicht fest. Dies hängt neben der Anzahl an Absteigern aus der 3. Liga beziehungsweise der Regionalliga Südwest auch davon ab, ob der Oberliga-Zweite Hauenstein sich über den „Umweg Aufstiegsspiele“ doch noch für die Regionalliga qualifizieren kann.  Um für alle „Fälle“ gerüstet zu sein, sollte die U21 auf jeden Fall versuchen, beide Spiele zu gewinnen. Und vielleicht –  mit etwas mehr Glück wie im Spiel gegen Karbach – gelingt am Ende ja doch noch der Klassenerhalt.

Die Spiele bis zum Saisonende

  1. Spieltag, Sa., 14.5., 15.30 Uhr: FSV Jägersburg – SV Elversberg U21
  2. Spieltag, Sa., 21.5., 15.30 Uhr: SV Elversberg U21 – FSV Salmrohr