U21 startet am Sonntag beim Turnier in Großrosseln


Neustart für die U21 der SV Elversberg: Das junge Team von Trainer Timo Wenzel tritt in der bevorstehenden Saison in der Saarlandliga an. Zur Vorbereitung auf die Spielzeit 2016/2017, die bereits am 30. Juli mit der Auswärtspartie bei der DJK Bildstock beginnt, bestreiten die Elversberger noch einige Testspiele.

An diesem Wochenende startet die Elversberger U21 beim Turnier des SC Großrosseln. Im ersten Vorrundenspiel trifft die SVE dabei am Sonntag, 10. Juli, um 18.30 Uhr auf den SV Saar 05 Saarbrücken. Die zweite Partie findet am darauffolgenden Mittwoch, 13. Juli, statt. Die Elversberger treffen dabei um 17.00 Uhr oder um 19.00 Uhr auf den FV Diefflen oder auf die U19 des 1. FC Saarbrücken. Gegner und Uhrzeit sind dabei abhängig von den vorherigen Duellen. Sollte die SVE nach den beiden Turnierspielen die Finalrunde erreichen, wird diese am Samstag, 16. Juli, ausgetragen. Andernfalls wird die Mannschaft von Trainer Wenzel dann ein alternatives Testspiel bestreiten. Das letzte Vorbereitungsspiel auf die Saarlandliga-Saison steht für die SVE schließlich am Mittwoch, 20. Juli, gegen den SV Röchling Völklingen an. Wo und wann genau dieser Test ausgetragen wird, ist noch in Absprache.

Neben der sportlichen Vorbereitung auf die Saison ist die Haupt-Aufgabe des Trainerteams, in den kommenden Wochen eine neue Mannschaft zu formen. Mit Marco Curcio, Dominik Schmidt, Hendrik Schmidt, Niklas Holzweißig, Nino Kannengießer, Roni Ciftci, Leo Diefenbach, Janik Michel, Josef Hindi, Mitchel Hunter und Justin Mayan haben elf Spieler das Team verlassen. Aus der eigenen U19 und von anderen Vereinen haben sich bislang acht Spieler der SVE angeschlossen: Vedat Gezgunci, David Kazarjan, Merlin Schäfer, Amon Gadell, Luca Blass, Marvin Hessedenz, Tim Klein und Niclas Judith. „Wir haben in dieser Saison eine komplett neue Mannschaft am Start. Daher legen wir momentan viel Wert darauf, aus den Jungs ein geschlossenes Team zu formen, das hungrig und bereit ist, in den Spielen von der ersten bis zur 90. Minute alles zu geben“, sagt Trainer Wenzel. Ein konkretes Saisonziel gibt er vorerst noch nicht an: „Wichtig ist erstmal, dass wir als Mannschaft zusammenfinden und spielerisch, taktisch und in Bezug auf die Einsatzbereitschaft eine Einheit bilden. Aber wir gehen die Saison mit frischem Elan an. Was die Runde dann bringt, werden wir sehen.“