U21 verliert zum Saisonabschluss gegen Salmrohr


Die U21 der SV Elversberg hat am letzten Spieltag der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar zuhause gegen den FSV Salmrohr mit 2:3 (1:1) verloren. Sportlich war es eine Niederlage ohne Wert, denn die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel stand bereits vor der Partie am Samstag als Absteiger fest. Als Tabellen-15. und somit Viertletzter (der Tabellenzehnte SpVgg Wirges hat seinen freiwilligen Rückzug aus der Oberliga bekannt gegeben) ist man nun auf die Schützenhilfe des SC Hauenstein angewiesen: Sollte sich der Vizemeister der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar in der Relegationsrunde gegen den FC Nöttingen (Baden-Württemberg) und den RW Frankfurt (Hessen) durchsetzen, würde Elversberg nicht absteigen und auch in der kommenden Spielzeit in der Oberliga an den Start gehen. Dies weiß man spätestens am 04. Juni, wenn die Relegationsrunde zu Ende ist.

Janik Michel mit 19 Toren auf Rang vier der Torschützenliste

Timo Wenzel, der am Samstag gegen Salmrohr verletzungsbedingt auf Moritz Koch, Jan Reiplinger und Michael Blum verzichten musste, wollte die Saison unbedingt mit einem Erfolgserlebnis positiv abschließen. Im Mühlwaldstadion in St. Ingbert hatten aber die Gäste etwas dagegen. Die drittbeste Mannschaft der Rückrunde ging durch Marc Inhestern in der 18. Minute mit 1:0 in Führung. Die U21 steckte aber nicht auf und kam durch Janik Michel noch vor der Pause zum 1:1-Ausgleich (34.). Nach der Halbzeit zogen die Gäste durch einen Doppelschlag von Anthony Ekene Ozoh (54.) und Ricardo Couto Pinto (55.) auf 3:1 davon. Janik Michel gelang nur noch der Anschlusstreffer zum 2:3 (63.). Es war das 19. Saisontor des jungen Angreifers, der sich damit auf Platz vier der Torjägerliste wiederfindet.

Niederlage gegen Salmrohr Spiegelbild der Saison

Die 2:3-Niederlage gegen Salmrohr war auch ein Spiegelbild der Saison: In der Offensive zählte die U21 mit 53 erzielten Toren zu den besten Mannschaften der Liga. Nur Meister TuS Koblenz, Hertha Wiesbach und der TSV Schott Mainz haben mehr Treffer erzielt. Allerdings kassierte man mit 70 Gegentreffern so viele wie kein anderes Team der Liga.