U21 will in Pfeddersheim die Wende einleiten  


Nach einem spielfreien Wochenende geht für die U21 der SV Elversberg der Kampf um den Klassenerhalt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar jetzt in die letzte Phase. Am Samstag, 16. April, ist die Mannschaft von Trainer Timo Wenzel um 15.30 Uhr bei der TSG Pfeddersheim gefordert.

„Pfeddersheim spielt eine gute Saison, hat sich im oberen Drittel der Oberliga etabliert und ist Tabellenfünfter. Für uns wird es ein richtig schweres Auswärtsspiel“, sagt Wenzel, dessen Team zuletzt vier Niederlagen in Folge verkraften musste und dadurch auf Tabellenplatz 17 gerutscht ist. „Fußballerisch haben wir das Zeug dazu, den Klassenerhalt zu schaffen. Aber der Kopf muss funktionieren. Das ist entscheidend“, sagt Wenzel: „Für ein junges Team ist es nicht leicht, dem Druck standzuhalten. Aber wir tun alles dafür, um die Köpfe freizukriegen.“ Ein Sieg gegen Pfeddersheim soll helfen. „Wir wissen, dass es immens schwer wird. Aber wir wollen mit Leidenschaft ins Spiel gehen. Unser Ziel sind drei Punkte“, sagt der Trainer.

Bei der SVE werden neben den Verletzten Dominik Schmidt, Andre Dalphin und Michael Blum auch der angeschlagene Josef Hindi sowie Steven Labisch fehlen. Samed Karatas und Gianluca Lo Scrudato, die vergangene Woche aus gesundheitlichen Gründen im Training gefehlt haben, sind hingegen wieder für einen Einsatz bereit.