A-Junioren feiern den vierten Sieg im vierten Spiel


Die U19 der SVE marschiert in der Regionalliga weiter: Im Auswärtsspiel in Gonsenheim holte das Team beim 1:0 den nächsten Sieg. Auch die U16 schaffte den nächsten Erfolg und siegte zuhause mit 2:1 gegen Offenbach. Die U15 trennte sich derweil im Auswärtsspiel von Wormatia Worms mit einem 2:2-Unentschieden.

A-Junioren mit dem nächsten verdienten Sieg

Für die U19 der SVE läuft es rund. Die A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic konnten am 4. Spieltag der Regionalliga Südwest den vierten Sieg einfahren – im Auswärtsspiel gegen den SV Gonsenheim war die SVE mit 1:0 (0:0) erfolgreich und verteidigte damit die Tabellenführung. Gegner Gonsenheim hatte am Sonntag dabei von Beginn an wenig entgegenzusetzen, achtete mehr auf die eigenen Defensive und versuchte, mit Konter und durch Standards im Spiel zu bleiben. Die Elversberger U19 strahlte hingegen von Beginn an spielerisch Überlegenheit aus und drängte immer wieder in den Gonsenheimer Strafraum – nur die letzte Konsequenz und der finale, gefährliche Pass vor dem gegnerischen Tor verhinderte eine Führung zur Halbzeit. Die SVE bewies allerdings Geduld, zog auch in der zweiten Halbzeit ihr gutes Spiel weiter auf und lauerte auf ihre Chance. Und in der 72. Minute konnte sich Elversberg schließlich auch belohnen, als Mike Scharwath mit seinem Treffer zum 1:0 die überfällige Führung und das einzige Tor des Tages erzielte. “Leider haben wir es versäumt, durch weitere gute Möglichkeiten das Resultat höher ausfallen zu lassen”, sagte Trainer Kovacevic, der dennoch zufrieden mit dem Auftritt seines Teams war: “Es war ein schweres Spiel in Gonsenheim. Garant für den Auswärtserfolg war am Ende auch unsere Defensive, die dann, wenn es darauf ankam, Stand gehalten hat.”

Das nächste Spiel bestreiten unsere A-Junioren am kommenden Sonntag, 24. September. Dann ist um 13.00 Uhr der FC Speyer zu Gast auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde.

Zweiter Saisonerfolg für die B2

Auf dem Kunstrasen in Elversberg konnte die U16 der SVE am Wochenende den zweiten Sieg in der noch jungen Regionalliga-Saison feiern! Die B2 von Trainer Christian Jung schnappte sich beim 2:1 (0:0) am Sonntag verdient die drei Punkte gegen den FSV Offenbach. “Wir waren von Anfang an aggressiv und präsent in den Zweikämpfen, gut im Gegenpressing, im Spielaufbau – und wir haben uns auch im Spiel im letzten Drittel verbessert”, sagte Trainer Jung. Während die SVE im Heimspiel gegen Offenbach das Geschehen bestimmte, fiel dem FSV kaum etwas ein. Nachdem die erste Halbzeit noch torlos zu Ende ging, setzte sich die SVE dann in Halbzeit zwei endlich durch und erzielte mit einem Doppelschlag innerhalb von sieben Minuten die verdiente Führung. In der 47. Minute konnte Offenbach einen Elversberger Angriff zwar eigentlich unterbinden, verlor dann am eigenen 16er aber den Ball – die SVE zeigte sich hellwach und gedankenschnell und schnappte sich die Kugel – Maurice Schnell spielte den Pass in die Schnittstelle, wo Fabio Lanfranco aus fünf Metern Entfernung zum 1:0 einschob. Danach blieb die SVE am Drücker und legte wenig später nach, als Maurice Schnell einen Freistoß schön auf Philipp Lauer brachte, der mit dem Kopf das 2:0 erzielte (54.). Das Spiel war damit im Grunde gelaufen, da die SVE auch in den Folgeminuten überlegen blieb und sich weitere Möglichkeiten herausspielte – der 1:2-Anschlusstreffer von Offenbach fiel dann zehn Minuten vor Schluss quasi aus dem Nichts. “Wir haben es am Ende noch mal unnötig spannend gemacht, aber das 2:1 war am Ende absolut verdient”, sagte Jung: “Bei einer besseren Chancenverwertung hätte es auch noch höher ausgehen können.”

Für die U16 geht es am kommenden Wochenende mit einem schwierigen Auswärtsspiel weiter: Am Sonntag, 24. September, ist die B2 um 13.00 Uhr bei der TuS Koblenz zu Gast.

Gegentor in der letzten Minute kostet den Sieg

Die U15 hatte den Auswärtssieg schon fast gesichert, da musste das Team in der letzten Minute doch noch ein Gegentor hinnehmen. Am Ende gab es für die Elversberger C-Junioren von Trainer Rouven Margardt am Samstag in der Regionalliga Südwest auswärts gegen Wormatia Worms ein 2:2 (1:1). Die SVE erwischte dabei den besseren Start. Bereits in der 1. Spielminute schockte Elversberg den Gastgeber, als Luca Schmitt das 1:0 erzielte. “Danach haben wir aber viele Chancen, inklusive einem Elfmeter, liegen gelassen”, sagte Rouven Margardt: “Dadurch haben wir Worms wieder besser ins Spiel finden lassen. Offensiv hat uns etwas die Cleverness gefehlt, um das Spiel zu entscheiden; defensiv haben wir den Gegner immer wieder zu Chancen eingeladen.” Das Resultat: In der 26. Minute konnte der Gastgeber durch das Tor von Rocco Dono zum 1:1-Pausenstand ausgleichen. In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild – und die SVE schaffte den erneuten Führungstreffer, als Alexander Maurer in der 63. Minute den Treffer zum 2:1 markierte. Doch Worms reichten die verbleibenden sieben Spielminuten, um wiederum den Ausgleich erzielen. Quasi mit dem Abpfiff des Spiels gelang der Wormatia durch Alessio Kulawik der 2:12-Endstand (70.). “Vom Spielverlauf her geht das 2:2 in Ordnung”, sagte Trainer Margardt: “Aber wir müssen einfach das 2:1 über die Zeit bringen und die drei Punkte holen. Da müssen wir noch abgezockter werden.”

Die nächste Chance bietet sich der U15 bereits am kommenden Freitag, 22. September. Dann empfängt die SVE abends um 18.00 Uhr den FK Pirmasens auf dem Elversberger Kunstrasen.