Kaum zu bremsen: U19 mit Kantersieg gegen Eisbachtal


Die U19 der SVE hat sich am Wochenende mal wieder in hervorragender Torlaune präsentiert. Die A-Junioren waren als Favorit zum Schlusslicht Eisbachtal gereist – und sind dieser Rolle beim 7:0-Sieg mehr als gerecht geworden. Einen Favoritensieg gab es auch bei der U15, allerdings zu Ungunsten der SVE: Die C-Junioren unterlagen dem Spitzenreiter Kaiserslautern mit 0:4. Die Elversberger B-Junioren hatten am Wochenende in der Regionalliga spielfrei.

U19 lässt Gastgeber Eisbachtal keine Chance

Am Auswärtssieg kamen nie Zweifel auf: Die Elversberger U19 war am Sonntag schon als Favorit zum Regionalliga-Auswärtsspiel bei den Sportfreunden Eisbachtal angereist – und machte aus dieser Partie auch eine klare Angelegenheit. Mit einem satten 7:0-Sieg traten die A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic wieder die Heimreise nach Elversberg an. Und der Sieg hätte durchaus noch höher ausfallen können.

Auf dem Kunstrasen in Nentershausen legte die SVE schon in den ersten Sekunden los, feuerte Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor ab. Innerhalb einer Viertelstunde leitete Jan Luca Schuler mit seinem Doppelpack in der 2. und 17. Minute das Elversberger Torfestival ein. Und noch in der ersten Halbzeit legte die SVE zwei weitere Treffer durch David Häbel (22.) und Nicolas Waltner (30.) nach – die Partie war nach dem ersten Durchgang im Grunde schon entschieden. Auch danach war es ein Spiel in eine Richtung. Eisbachtal hatte keinerlei Chancen, die SVE tankte sich beinahe im Minutentakt nach vorne durch. „Wir haben noch sehr viele Möglichkeiten liegen gelassen, der Sieg hätte noch viel höher ausfallen können“, meinte Kovacevic. Während Eisbachtal sich irgendwann nur noch mit Fouls zu helfen wusste (sechs Gelbe Karten in der zweiten Halbzeit), legte unsere U19 noch drei Treffer nach. Jannis Gabler, der erst in wenigen Wochen 17 Jahre alt wird, erhöhte in der 63. Minute auf 5:0, Mikail Murioglu legte nur wenige Minuten später das nächste Tor zum 6:0 nach (69.). Den Schlusspunkt einer einseitigen Partie setzte erneut der starke Jan Luca Schuler mit seinem dritten Treffer zum 7:0 (75.). „Das Team hat eine gute Leistung gezeigt, der klare Sieg war hochverdient“, meinte Kovacevic: „Mit Jannis Gabler, Lukas Kölsch und Julius Becker hatten wir wieder drei Spieler aus dem Jahrgang 2000 dabei, die alle sehr gut mitgespielt haben.“

Der Sieg hat sich bei unserer U19 auch in der Tabelle der Regionalliga Südwest bemerkbar gemacht: Dort ist die SVE nun auf Rang drei geklettert. Das nächste Regionalliga-Spiel steht für die Elversberger A-Junioren nun am kommenden Freitagabend, 31. März, um 19.30 Uhr gegen den FK Pirmasens an. Das Heimspiel wird nicht wie sonst auf dem Elversberger Kunstrasen, sondern im St. Ingberter Mühlwaldstadion ausgetragen.

U15 unterliegt zuhause dem Tabellenführer

Bei der U15 der SVE blieb die Überraschung am Samstag leider aus. Im Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern, Tabellenführer der Regionalliga Südwest, unterlagen die C-Junioren von Trainer Rouven Margardt mit 0:4.

Der FCK befindet sich noch mitten im Kampf um den Meistertitel – und trat so auch auf dem Elversberger Kunstrasen auf. Die Gäste schnürten die SVE direkt in der eigenen Hälfte fest und machten früh Druck auf unsere C-Junioren. Trotzdem lauerte die SVE auf ihre Chancen und blieb über sich bietende Konter gefährlich. So konnte Elversberg auch fast in Führung gehen, doch Lauterns Torhüter Elija Wohlgemuth blockte den Schuss von Maurice Schnell und verhinderte den Rückstand seines Teams. Stattdessen stellte der FCK innerhalb weniger Sekunden mit einem Doppelpack die Weichen auf Sieg: In der 25. Minute erzielte Melchisedec Yeboah den Führungstreffer für die Gäste. Unmittelbar nach Wiederanpfiff legte Yeboah sofort nach und markierte das 2:0. „Aufgrund der enormen Dominanz des FCK war das Spiel dann im Grunde schon zur Halbzeit gelaufen“, gestand Margardt. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild: Die SVE versuchte ihr Glück über Konter, der FCK überzeugte aber mit einem klaren Chancenplus. Unsere C-Junioren konnten sich dagegen zwar noch einige Zeit wehren, in den Schlussminuten legte Kaiserslautern dann aber doch noch nach und stellte durch die Treffer von Kenan Dogan (60.) und Aymen Ghandour (68.) den Endstand her.

Nach der anstrengenden Partie gegen den Tabellenführer geht es für die C-Junioren der SVE am kommenden Wochenende mit einem Auswärtsspiel weiter: Am Sonntag, 02. April ist die U15 um 12.00 Uhr beim SV Gonsenheim zu Gast.

 

Die NLZ-Ergebnisse im Überblick:

Karlsberg-Liga Saarland: SVE U21 – TuS Steinbach 2:1

Regionalliga Südwest: Sportfreunde Eisbachtal – SVE U19 0:7

Regionalliga Südwest: SVE U17 spielfrei

Verbandsliga: SVE U16 spielfrei

Regionalliga Südwest: SVE U15 – 1. FC Kaiserslautern 0:4

Verbandsliga: SVE U14 – SSV Pachten 4:0