U17 unterliegt 0:2 in Freiburg


Die B-Junioren der SV Elversberg mussten am Samstag in der Bundesliga Süd/Südwest erneut eine Niederlage einstecken. Für die U17 von Trainer Sebastian Schummer gab es nach einem 0:0 zur Halbzeit am Ende eine 0:2-Niederlage.

Bereits vor der Partie hatte Trainer Schummer vor Freiburg gewarnt – die Gastgeber lagen im Vorfeld zwar wie die SVE ohne Punkte am Tabellenende, hatten allerdings schon gegen die Topteams Bayern München und VfB Stuttgart gespielt gehabt. Und wie es der SVE-Trainer erwartet hatte, startete Freiburg stark in die Partie. “Freiburg war uns von der ersten Minute an in allen Belangen überlegen”, sagte Schummer: “Wir konnten uns bei Marc Silva bedanken, dass wir nicht schon zur Halbzeit zurückgelegen haben.” SVE-Keeper Silva zeigte einige gute Paraden und hielt die SVE damit im Spiel – doch kurz nach der Halbzeitpause fiel der Gegentreffer dann doch.

Nach einem Ballverlust in der eigenen Abwehr nutzte Freiburgs Lars Kehl in der 42. Minute seine Chance und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Doch das schien die Elversberger Jungs zu wecken. “In der Folge hatten wir unsere 20 besten Minuten und kamen zumindest vereinzelt zu Angriffen”, sagte Schummer. Die größte Chance auf den Ausgleich hatte Fabian Fuchs mit seinem Abschluss vom Strafraumeck, Freiburgs Torwart konnte den Schuss allerdings noch an den Pfosten lenken. In den Schlussminuten riskierte die SVE dann noch mal alles, um den ersten Bundesliga-Punkt zu holen und warf alles nach vorne. In dem Schlussspurt konnte der SC Freiburg allerdings erneut einen Patzer der Elversberger nutzen – und fünf Minuten vor Spielende durch das Tor von Rais Awell (75.) endgültig den Deckel draufmachen.

Für die U17 der SVE geht es nun am kommenden Samstag, 02. September, weiter. Dann empfangen die B-Junioren um 12.00 Uhr den Karlsruher SC zum Heimspiel.