U19 feiert Kantersieg gegen Speyer


Für die A-Junioren der SVE war es ein Wochenende nach Maß: Im Heimspiel gegen den FC Speyer feierte die U19 einen klaren 5:0-Sieg. Weniger gut lief der Auftakt 2017 für die B- und C-Junioren. Die U17 unterlag in ihrem Auswärtsspiel der TuS Koblenz mit 0:3, die U15 verlor ihr Derby gegen den FC Homburg zuhause unglücklich mit 0:1.

U19 schickt Speyer mit einer Packung nach Hause

Starker Heim-Auftritt unserer U19! Nachdem die Mannschaft von Trainer Marijan Kovacevic vor einer Woche bereits ihr Nachholspiel gegen Hunsrückhöhe Morbach bei einer starken Leistung mit 5:1 gewinnen konnte, legten die Elversberger A-Junioren am vergangenen Sonntag beim offiziellen Auftakt nach der Winterpause in der Regionalliga Südwest nach. Im Heimspiel gegen den starken Aufsteiger FC Speyer feierte die U19 einen 5:0 (3:0)-Kantersieg auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde.

Wie schon in der Woche zuvor legten die A-Junioren dabei früh den Grundstein für ein erfolgreiches Spiel. Bereits in der 5. Minute war es der zurzeit stark aufspielende David Häbel, der sein Team mit 1:0 in Führung brachte. Eine Viertelstunde später profitierte die SVE von einem Fehler der Gäste, die sich durch ein Eigentor selbst schwächten. Danach war es in der 21. Minute erneut Häbel, der das zwischenzeitliche 3:0 markierte und damit für die Vorentscheidung noch vor der Pause sorgte. Zu diesem Zeitpunkt hätten die A-Junioren sogar noch deutlicher führen können, weitere Großchancen blieben aber (vorerst) ungenutzt. Die SVE dominierte das Spiel und den Gegner, hatte Speyer gut im Griff und erarbeitete sich auch in der zweiten Halbzeit immer wieder gute Tormöglichkeiten. Mit Erfolg. Nach 60 Minuten war es Jan Luca Schuler, der das 4:0 für die Elversberger U19 markierte. Den Schlusspunkt in einem starken Heimspiel setzte dann in der 71. Minute Mike Scharwath durch sein Tor zum 5:0-Endstand. Insgesamt ein sehr souveräner Auftritt der A-Junioren, die dem Gegner keine Chancen ließ und auch in der Höhe verdient gewann. “Es war insgesamt ein nie gefährdeter Sieg”, sagte der zufriedene Kovacevic: “Selbst als der Gegner sich mal die ein oder andere Chance herausgespielt hat, konnten wir uns auf unseren Torwart Leon Thome und auf unsere Abwehrreihen verlassen. Wir hatten immer die Kontrolle über das Spiel, das war ein richtig guter Auftritt.”

Für die U19 geht es am kommenden Sonntag, 12. März, um 13.00 Uhr mit dem Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz weiter.

B-Junioren unterliegen in Koblenz mit 0:3

Keine Punkte gab’s am Samstag für die U17 in ihrem ersten Spiel nach der Winterpause in der Regionalliga Südwest. In der Auswärtspartie bei der TuS Koblenz unterlag die Mannschaft von Trainer Sebastian Schummer mit 0:3 (0:2). Dabei waren die B-Junioren gut ins Spiel gestartet und brachten allein in den ersten fünf Minuten drei gute Angriffe auf den Platz. Die Führung der Gastgeber kam dann eher aus dem Nichts. In der 10. Minute war die Elversberger Abwehr nicht achtsam genug, als ein schneller Ball ins Zentrum kam, TuS-Spieler Linus Schulte-Wissermann wacher war als sein Gegenspieler, an ihm vorbeizog und das 1:0 für Koblenz machte. Quasi mit dem Halbzeit-Pfiff fiel dann der zweite Treffer der Partie, als Koblenz die SVE auf der Außenbahn alt aussehen ließ, den Ball an der Grundlinie einschob und Tobias Jost für die Gastgeber den Ball zum 2:0-Pausenstand über die Linie drückte (40.). Nach der Pause kam die SVE wieder stärker auf den Platz zurück, hatte auch eine Großchance auf den Anschluss, scheiterte aber freistehend am Torwart der Koblenzer. Als die B-Junioren dann aufmachten und alles riskierten, um noch mal ranzukommen, nutzte die TuS die freien Räume und legte in der 70. Minute noch den dritten Treffer durch Tahayasir Erol nach, die 0:3-Niederlage der SVE war besiegelt.

„Alles in allem ein katastrophaler Auftritt“, meinte SVE-Trainer Schummer: „Keiner unserer Spieler hat gegen Koblenz auch nur annähernd seine Normalform erreicht, der Gegner war viel aggressiver und williger als wir.“ Durch die Niederlage verlor die SVE auch die Tabellenführung und rutschte auf Platz drei ab, mit jetzt einem Punkt Rückstand auf das Spitzen-Duo Mainz 05 II und TSV Schott Mainz. Gegen Schott Mainz geht es auch in der kommenden Woche weiter. Am Sonntag, 12. März, hat die U17 den Tabellenzweiten im Spitzenspiel auf dem Elversberger Kunstrasen zu Gast. „Wir müssen jetzt schauen, dass wir schnell in die Erfolgsspur zurückkommen und die Tabellenführung wieder zurückerobern“, sagt Schummer.

U15 mit unglücklicher Derby-Niederlage gegen Homburg

Ein Ergebnis, das den Spielverlauf sicherlich nicht widerspiegelt. Die U15 der SVE empfing am Samstag zum Auftakt nach der Winterpause den FC Homburg zum Regionalliga-Derby an der Kaiserlinde – und unterlag trotz eines dominanten Auftritts am Ende mit 0:1 (0:0).

Die C-Junioren gingen dabei mit sieben U14-Spielern im Kader in die Partie – davon standen vier in der Startelf. Und trotz des geringen Durchschnittsalters ging das Spiel nur in eine Richtung: Die SVE bestimmte die Partie, ließ die Gäste überhaupt nicht ins Spiel kommen und brachte eine Torchance nach der anderen auf den Platz. Als der Ball dann endlich in den Tormaschen landete, hielt der Jubel auf Elversberger Seite allerdings nur kurz an. Das Tor zählte nicht, der Linienrichter hatte Abseits angezeigt – „eine klare Fehlentscheidung“, meinte SVE-U15-Trainer Rouven Margardt später. In der zweiten Halbzeit fehlte seinem Team zwar der Zug zum Tor, trotzdem dominierte die SVE weiterhin das Geschehen. Die Gäste aus Homburg hatten lediglich einen guten Angriff im gesamten Derby – und der führte dann gleich zum Torerfolg durch FCH-Spieler Lars Leineweber (49.). Nach dem Gegentreffer ging das Spiel weiterhin nur in eine Richtung, doch die Elversberger C-Junioren schafften es leider nicht mehr, den mehr als verdienten Ausgleich zu erzielen.

„Es ist schon enttäuschend, wenn man nach einem guten Spiel, in dem man von Beginn an das dominierende Team ist, als Verlierer vom Platz gehen muss“, sagte Margardt: „Aber die Jungs haben das trotzdem insgesamt gut gemacht, deshalb kann man der Truppe keinen Vorwurf machen.“ Kommende Woche geht es für die C-Junioren in der Regionalliga dann mit dem nächsten Heimspiel weiter, wenn das Team am Samstag, 11. März, um 14.30 Uhr die TuS Koblenz an der Kaiserlinde empfängt.