U19 holt auswärts den nächsten Sieg


Nach dem Auftaktsieg gegen Pirmasens hat die U19 der SV Elversberg am Sonntag den nächsten Dreier folgen lassen. Im Auswärtsspiel gegen den FSV Offenbach gewannen die A-Junioren mit 3:2. Die U16 musste derweil zuhause gegen Eintracht Trier eine 0:3-Niederlage einstecken; die Partie der U15 gegen Trier wurde kurzfristig abgesagt.

U19 feiert knappen, aber verdienten Sieg

Am 2. Spieltag der Regionalliga Südwest konnte die U19 der SVE den nächsten Erfolg feiern. Die A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic siegten am Sonntag im Auswärtsspiel beim FSV Offenbach mit 3:2 (1:1) – knapp, aber auf jeden Fall verdient! Nach dem Anpfiff des Spiels im Queichtalstadion Offenbach dauerte es nur wenige Sekunden, bis die SVE zum ersten Mal zuschlug. Bereits in der 1. Minute brachte Dominik Ohnholz die Elversberger mit seinem schnellen Tor mit 1:0 in Führung. Auch danach erspielte sich die U19 der SVE zahlreiche gute Möglichkeiten, die nötige Konsequenz im Abschluss fehlte allerdings, um die früher Führung auszubauen. Gegner Offenbach war spielerisch unterlegen, blieb aber kämpferisch auf dem Platz. Die Folge: Das eher unnötige Gegentor in der 37. Minute durch FSV-Spieler Tristan Wiese zum 1:1-Halbzeitstand. Nach Wiederanpfiff des Spiels feuerte die U19 weiterhin einen Angriff nach dem nächsten ab. In der 58. Minute machte sich das bezahlt, als Maurice Baier sein Team mit dem Tor zum 2:1 erneut in Führung brachte. Dass sich die SVE nicht noch effektiver im Abschluss zeigte, rächte sich kurz vor Spielende, als der eingewechselte Offenbach Luca Felix den kämpferischen Gastgeber durch das Tor zum 2:2 wieder ins Spiel brachte (82.). Den Elversberger A-Junioren blieben nur noch wenige Minuten – doch die Jungs gaben sich nicht auf und kämpften weiter um die drei Punkte. Mit einem Kraftakt und einem sehr schönen Spielzug in der letzten Minute der Nachspielzeit belohnten sich die Jungs dann schließlich mit dem Tor von Maurice Müller zum 3:2-Endstand. “Der Sieg war verdient”, sagte Trainer Kovacevic: “Leider hat der Siegtreffer einen hohen Preis gehabt, da sich Maurice Müller beim Abwehrversuch des Gegenspielers das Nasenbein gebrochen hat und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Auf diesem Weg wünschen wir unserem Spieler die besten Genesungswünsche.”

U16 unterliegt trotz guter Leistung mit 0:3

Für die U16 der SV Elversberg gab’s in der Regionalliga Südwest am Sonntag zuhause gegen Eintracht Trier eine 0:3-Niederlage – erneut ein Ergebnis, das etwas zu hoch ausgefallen ist. Denn die Leistung der B2 von Trainer Christian Jung war als jüngerer Jahrgang alles andere als schlecht. Demnach startete die SVE druckvoll und motiviert in ihr Heimspiel gegen Trier. Gegen die guten Gäste aus Trier entwickelte sich schnell ein ausgeglichenes Spiel, in dem die SVE nach einem Eckball zur ersten Großchance kam, sie aber nicht nutzen konnte. Insgesamt zeigten die Elversberger Jungs einen guten Zug nach vorne, “im letzten Drittel waren wir allerdings oft nicht zielstrebig genug”, sagte Trainer Jung. Trier hingegen zeigte sich konsequenter. In der 36. Minute brachte Eliah Dick die Gäste aus Trier mit 1:0 in Führung, was zugleich den Pausenstand bedeutete. “In der zweiten Halbzeit haben wir weiter gearbeitet, Druck aufgebaut und Chancen gehabt, waren aber nicht zwingend genug”, sagte Christian Jung. Stattdessen fiel nach einem Konter das 2:0 für Trier, Torschütze war Hendrik Thul (57.). Danach versuchte die SVE noch alles, ließ etwas offensiver spielen, um vielleicht doch noch mal ranzukommen. Aber Eintracht Trier setzte zehn Minuten vor Spielende nach einer Einzelaktion von Laurenz Erschens mit dem 3:0 den Schlusspunkt (80.). “Die Niederlage war besonders in der Höhe unnötig”, sagte Jung später: “Aber man hat dennoch gesehen, dass die Jungs das Zeug dazu haben, um in der Klasse zu bestehen. Wir müssen noch konsequenter und zielstrebiger werden und uns für den Aufwand belohnen, dann läuft es auch.”

Heimspiel der U15 abgesagt

Die U15 der SVE hätte am Sonntagvormittag in der Regionalliga Südwest eigentlich den SV Eintracht Trier zum Heimspiel auf dem Kunstrasen an der Kaiserlinde empfangen sollen. Doch die Partie musste kurzfristig abgesagt werden, da Trier Personalprobleme hatte. Wann das Spiel nachgeholt wird, ist noch offen.