U19 und U15 mit klaren Siegen


Für die Elversberger A- und C-Junioren gab es am Wochenende klare Siege. Während die U19 im Auswärtsspiel bei Worms mit 4:0 erfolgreich war, siegte die U15 zuhause gegen den Luwigshafener SC mit 4:1. Für die B2-Junioren gab es derweil eine Punkteteilung – die U16 trennte sich zuhause von Eisbachtal mit einem 1:1.

U19 in Worms klar überlegen

Die U19 der SV Elversberg ist in der Regionalliga Südwest zurück in der Erfolgsspur. Nachdem die A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic vor zwei Wochen die erste Saison-Niederlage einstecken mussten, konnten sie nun am vergangenen Sonntag die richtige Antwort geben – im Auswärtsspiel bei Wormatia Worms siegte die SVE verdient mit 4:0 (0:0). Die Voraussetzungen waren dabei gar nicht mal so optimal. Da viele Elversberger Spieler im Vorfeld im Saar-Auswahltraining waren, “hatten wir in den letzten 14 Tagen nur wenige Möglichkeiten gehabt, gemeinsam zu trainieren”, erzählte Kovacevic: “Durch die Sperre von Maurice Müller und einigen Erkrankungen hatten wir in Worms einen 16-Mann-Kader zur Verfügung.” Dennoch zeigte die SVE auswärts eine gute Leistung. In der ersten Halbzeit konnte sich die U19 bereits einige gute Möglichkeiten erspielen, die aber noch ohne Erfolg blieben. Doch auch Worms zeigte sich vor allem nach ein paar Kontern gefährlich und war nicht ganz chancenlos. Das änderte sich in der zweiten Hälfte. Worms gingen mehr und mehr die Kräfte aus – und die SVE konnte immer besser ihre spielerische Überlegenheit auf den Platz bringen. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff brachte Jannis Gabler die SVE in Führung (49.), eine knappe Viertelstunde später erhöhte Mikail Murioglu auf 2:0 (67.). Danach setzte Paul Siemer, der bislang meist als Vorlagengeber in Erscheinung getreten ist, mit seinem Doppelpack in der 69. und 83. Minute den Schlusspunkt zum 4:0. “Insgesamt ein verdienter Sieg unserer Mannschaft”, sagte Kovacevic: “Erfreulich war, dass alle Tore sehenswert aus der Kombination herausgespielt worden sind und sich die Spieler so für ihr Bemühen belohnt haben.”

Für die A-Junioren geht es nun am kommenden Wochenende wieder mit einem Heimspiel in der Regionalliga weiter. Am Sonntag, 22. Oktober, empfängt die U19 um 13.00 Uhr den Aufsteiger JFG Schaumberg-Prims.

B2 mit Punkteteilung gegen Eisbachtal

Die U16 der SVE hat im Heimspiel in der Regionalliga Südwest gegen die Sportfreunde Eisbachtal einen Punkt geholt. Mit dem 1:1 am Sonntag gegen das Tabellenschlusslicht war B2-Trainer Christian Jung allerdings weniger zufrieden. “Wir haben jegliches spielerisches Element vermissen lassen. Wir konnten keine fünf Pässe hintereinander spielen, hatten kein Tempo und keine Dynamik im Spiel”, sagte der Trainer: “Wir waren fahrig und unkonzentriert, sowohl defensiv als auch offensiv.” Die Folge: Die Gäste aus Eisbachtal konnten in der ersten Halbzeit in Führung gehen. In der 20. Minute konnten die Sportfreunde Nutzen daraus ziehen, dass die Elversberger Defensive nicht beherzt genug den Eisbachtaler Angriff verteidigte – und die Gäste erzielten durch Lukas Müller das 1:0. Danach fand die SVE zwar immer noch nicht spielerisch in ihre Spur, aber kämpfte. In der zweiten Halbzeit konnte die B2 schließlich den Ausgleich erzielen, als die beiden eingewechselten Yven Becker und Jonathan Böffel im schönen Zusammenspiel die Chance herausspielten, die Böffel dann zum 1:1 abschließen konnte (78.). “Spielerisch war es – leider – nicht verdient”, sagte Christian Jung: “Aber für die Moral war es gut, da wir trotz Defizite und trotz des frühen Rückstands nie aufgesteckt haben.”

Am bevorstehenden Wochenende geht es für die B2 nun gegen einen Tabellennachbarn weiter. Am Sonntag, 22. Oktober, ist die U16 auswärts bei der DJK SV Phönix Schifferstadt zu Gast, Spielbeginn ist um 13.00 Uhr.

C-Junioren siegen gegen Ludwigshafen – Mittwoch gegen Trier

Dank einer starken ersten Halbzeit konnte die U15 der SV Elversberg in der Regionalliga Südwest den nächsten Dreier einfahren. Am Samstag siegten die C-Junioren von Trainer Rouven Margardt im Heimspiel gegen den Ludwigshafener SC mit 4:1. “In der ersten Halbzeit waren wir richtig gut”, meinte Trainer Margardt: “Wir sind immer wieder gefährlich über die Flügel gekommen, haben im Zentrum sicher gestanden und kaum gegnerische Chancen zugelassen.” Die logische Konsequenz: Nach nicht einmal 25 Minuten führte die Elversberger U15 bereits mit 4:0! Schon in der 7. Minute brachte Luca Schmitt sein Team mit 1:0 in Führung, weitere sieben Minuten später erhöhte Leon Siebert auf 2:0 (14.). In der 17. Minute legte Simon Hauk den dritten Elversberger Treffer nach; in der 23. Minute war es erneut Luca Schmitt, der mit seinem zweiten Tor des Spiels den 4:0-Pausenstand herstellte. Die SVE hatte alles im Griff, doch in der zweiten Halbzeit schaltete das Team einen Gang zurück. “Wir haben weniger investiert und waren nicht mehr so gut im Spiel”, sagte Margardt. Dennoch gelang Ludwigshafen nur noch ein Tor zum 1:4 durch Martin Amoako (38.). “Wir haben zwei Halbzeiten mit zwei unterschiedlichen Gesichtern gezeigt”, bilanzierte Rouven Margardt nach dem 4:1-Sieg: “Das müssen wir abstellen und stabiler werden. Dann werden wir solche Spiele noch deutlicher gestalten können.”

Bevor es für die Elversberger C-Junioren im regulären Spielplan am Samstag mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer FSV Mainz 05 weitergeht, steht nun am morgigen Mittwoch, 18. Oktober, erst noch das Nachholspiel gegen Eintracht Trier an. Das Heimspiel auf dem Elversberger Kunstrasen beginnt um 18.30 Uhr. Einfach wird die Partie gegen Trier dabei sicherlich nicht. Die Gäste liegen aktuell in der Tabelle zwar im Mittelfeld auf Rang sechs, haben allerdings auch zwei Spiele weniger bestritten als die meisten Konkurrenten – aufgerechnet könnte Trier momentan sogar Tabellendritter sein. Doch auch die SVE hat die große Chance, mit einem Heimsieg im Abendspiel einen ordentlichen Sprung in der Regionalliga-Tabelle zu machen. Momentan belegt die U15 den achten Rang; mit drei Punkten mehr auf dem Konto könnten die C-Junioren direkt auf Platz fünf oder sogar vier klettern.