U19 weiter auf der Erfolgswelle


Fünfter Sieg im fünften Spiel für unsere A-Junioren: Im Auswärtsspiel beim FC Speyer siegte die U19 am Sonntag mit 4:2! Einen Sieg gab es nun auch wieder für die C-Junioren, die bereits am Freitag gegen Pirmasens mit 6:1 schlugen. Die B2 unterlag hingegen am Samstag im Heimspiel gegen die TuS Koblenz mit 1:3.

U19 nicht zu bremsen

Die Siegesserie der U19 der SVE geht in der Regionalliga Südwest grandios weiter! Am Sonntag traten die A-Junioren von Trainer Marijan Kovacevic im Auswärtsspiel beim FC Speyer an – und siegten dort mit 4:2 (2:1). Es war bereits der fünfte Sieg im fünften Saisonspiel. Dennoch kamen die drei Punkte nicht von allein. “Es war ein schweres Spiel, da der Gegner es seinerseits sehr gut gemacht hat”, sagte Trainer Kovacevic: “Speyer hat uns permanent unter Druck gesetzt und uns wenige Möglichkeiten gegeben, spielerische Akzente zu setzen.” So schaffte es der Gastgeber sogar, die frühe Führung zu erzielen. Schon in der 3. Spielminute ging der FC Speyer in Führung, als Brajan Andrzej Polarczyk das 1:0 erzielte. Doch trotz des Gegentores blieb die SVE geduldig und versuchte, ihr Spiel trotz des druckvollen Auftritts der Gastgeber aufzuziehen. Und das gelang auch in den folgenden Minuten. “Auch wenn Speyer uns einiges abverlangt hat, haben wir dagegen gehalten und es trotzdem geschafft, einige gute Spielzüge zu gestalten”, sagte Kovacevic. Wenige Minuten nach der Führung des FC Speyer konnte die SVE schon wieder durch das Tor von Mikail Murioglu ausgleichen (8.), nach gut einer halben Stunde drehten die Elversberger A-Junioren dann das Spiel durch einen Treffer von Lukas Kölsch (34.). Auch in der zweiten Halbzeit gab sich Speyer noch nicht geschlagen und versuchte viel, um wieder ranzukommen. Doch die SVE durchkreuzte die Pläne – in der 68. Minute war es wieder Murioglu, der die 3:1-Führung der SVE erzielte. Zehn Minuten vor Spielende kam Speyer zwar noch mal durch ein Tor von Nino Schlosser auf 2:3 ran (80.), doch kurz vor Abpfiff des Spiels machte die SVE endgültig den Deckel drauf, als Jannis Gabler zum 4:2-Endstand traf (90.). Ein weiterer schöner Aspekt des Spiels: Nico Staub, der nach einer Mandel-OP längere Zeit fehlte, stand erstmals wieder im Kader und wurde für die letzten 30 Minuten eingewechselt, “in denen er auch einiges zum Sieg beigetragen hat”, sagte Kovacevic.

Für die A-Junioren geht es am kommenden Wochenende wieder auf dem heimischen Kunstrasen in Elversberg weiter. Am Sonntag, 01. Oktober, empfängt die U19 um 12.00 Uhr den aktuellen Tabellenfünften TuS Koblenz.

U16 unterliegt gegen Koblenz

Die U16 der SVE hat ihr Heimspiel in der Regionalliga Südwest auf dem Elversberger Kunstrasen verloren. Am Sonntag ging die B2 von Trainer Christian Jung zwar noch in Führung, unterlag am Ende gegen die TuS Koblenz aber noch mit 1:3. “Eigentlich sind wir noch gut in die Partie gestartet, waren wieder präsent und aggressiv in den Zweikämpfen”, sagte Trainer Jung. Dadurch holte die SVE auch in der 7. Minute einen Freistoß auf der linken Seite raus – Maurice Schnell führte mit Schnitt zum Tor aus, die Kugel wurde lang und länger und schlug direkt im gegnerischen Tor ein – das 1:0. Doch seltsamerweise tat die Führung dem Spiel der B2 nicht gut. “Wir haben einen Gang zurückgeschaltet, und Koblenz einen Gang hoch”, sagte Jung: “Wir waren nicht mehr präsent in den Zweikämpfen und hatten das ein oder andere Mal Glück, dass wir überhaupt mit 1:0 in die Pause gegangen sind.” Doch auch nach der Halbzeitpause änderte sich nichts am Bild – Koblenz drängte auf den Ausgleich und kam auch zum Erfolg. In der 44. Minute bekommt die SVE eine recht unübersichtlichen Situation nicht geklärt, TuS-Spieler Marcel Wingender zog aus 20 Metern ab und erzielte das 1:1. Knapp zehn Minuten später drehte Koblenz schließlich das Spiel, als Lucas Laux nach einem Eckball das 2:1 machte (56.). “Danach wollten wir mehr machen und haben auch mehr versucht, sind dabei aber sehr unglücklich aufgetreten”, sagte Jung. Die Folge: Quasi mit dem Schlusspfiff erhöhte Koblenz, erneut nach einer Ecke, durch Calvin Müller auf den 3:1-Endstand (80.). “Eine total verdiente Niederlage”, meinte Christian Jung ehrlich: “Wenn wir nicht in jedem Spiel hundert Prozent geben und nicht bereit sind, mehr als der Gegner zu machen, dann werden wir als jüngerer Jahrgang immer Probleme bekommen. Im nächsten Spiel muss eine deutliche Steigerung her.”

Die nächste Chance hat die U16 am kommenden Samstag, 30. September. Dann treten die B2-Junioren um 17.00 Uhr im Auswärtsspiel beim Aufsteiger TuS Schweich an.

C-Junioren feiern Sieg gegen Pirmasens

Nach drei Spielen ohne Sieg konnte die U15 der SVE am Freitagabend endlich wieder jubeln – und wie! Die C-Junioren von Trainer Rouven Margardt feierten ihren zweiten Erfolg dieser Saison in der Regionalliga Südwest und schossen im Heimspiel den FK Pirmasens mit 6:1 (2:0) vom Platz. “Unterm Strich war es ein verdienter Sieg, auch in der Höhe”, sagte Trainer Margardt. Die SVE begann in der ersten Halbzeit konzentriert und zielstrebig und spielte sich vor allem über die Außenbahnen Torchancen im Minutentakt heraus – bis der Ball dabei erstmals ins gegnerische Tor einschlug, dauerte aber noch einige Minuten. Doch kurz vor der Halbzeitpause legte die SVE dann endlich vor, als Simon Hauk mit einem Doppelpack innerhalb von drei Minuten den 2:0-Pausenstand herstellte (31./34.). Spielerisch machte die SVE in der zweiten Hälfte dann dort weiter, wo sie in der ersten aufgehört hatte – und zeigte sich dabei auch im Abschluss konsequenter. In der 44. Minute erhöhte Calogero Maglio auf das zwischenzeitliche 3:0. Da sich die Gäste aus Pirmasens aber zu keinem Zeitpunkt aufgaben und hartnäckig blieben, kam auch der FKP noch zum Torerfolg, als Leon Kadler in der 51. Minute kurzzeitig auf 1:3 verkürzen konnte. Doch die Elversberger C-Junioren zeigten sich davon wenig beeindruckt und stürmten weiter in den gegnerischen Strafraum. Die Folge: Zwei weitere SVE-Tore durch Anton Ziegler (57./70.) und ein Elfmeter durch Leon Siebert schraubten das Ergebnis auf 6:1 in die Höhe. “Wir sind jetzt erstmal glücklich darüber, dass wir die kleine Durststrecke von drei Spielen ohne Sieg beendet haben und wissen aber, dass wir am Wochenende nachlegen müssen”, meinte Margardt.

Dann geht es für die C-Junioren auswärts wieder rund. Am Samstag, 30. September, tritt das Team beim Tabellenvierten SV Gonsenheim an, Anstoß ist um 12.30 Uhr.