U21 holt gegen Hasborn den nächsten Dreier


Bei der U21 der SV Elversberg läuft es weiter rund! Auch am 7. Spieltag der Saison in der Karlsberg-Liga Saarland war das junge Team von Trainer Marco Emich nicht zu schlagen. Im Heimspiel im St. Ingberter Mühlwaldstadion gewann die SVE am Sonntagnachmittag mit 5:0 (2:0) gegen den SV Rot-Weiß Hasborn – und bleibt damit punktgleich mit dem VfB Dillingen an der Tabellenspitze.

A48H8514Die Partie gegen Hasborn war allerdings alles andere als ein Selbstläufer. Die Gäste machten von Beginn an Druck, spielten schnellen und aggressiven Fußball. „Hasborn hat uns vor allem in der ersten Halbzeit das Leben schwer gemacht, die waren richtig gut im Spiel“, sagte SVE-Trainer Marco Emich später: „Das war schon ein bisschen knifflig.“ Die SVE brauchte ein paar Minuten, um ebenfalls in Fahrt zu kommen – und schlug dann aber direkt richtig zu. In der 23. Minute stieg Elversbergs Jackson Courtney nach einem Freistoß im gegnerischen Strafraum in die Luft, gewann das Kopfballduell gegen Hasborns Fundu Kamu und brachte sein Team mit 1:0 in Führung. Kurz danach hatte Hasborn noch die Chance auf den Ausgleich, schlug den Ball allerdings gegen den Torpfosten. Die Elversberger zeigten sich hingegen effektiver. In der 35. Minute landete ein langer Ball bei Kai Merk, der aus der Distanz mit einem gefühlvollen Schuss den Ball über Gästekeeper Christian Reiter hinweg zum 2:0 ins Netz schoss – es war bereits sein zehntes Saisontor.

Starke zweite Halbzeit bringt verdienten Sieg

A48H8614Das 2:0 zur Halbzeit war fast schon eine Vorentscheidung – und das machte sich in den zweiten 45 Minuten bemerkbar. Während Hasborn nur noch selten gefährlich auftauchte, übernahm die SVE die Spielkontrolle, lieferte eine sichere, spielstarke und ansehnliche zweite Halbzeit ab. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff war erneut Jackson Courtney zur Stelle: Nach einer präzisen Flanke von Edip Aslan von links erzielte Courtney aus zentraler Position sein zweites Kopfball-Tor des Tages und brachte Elversberg damit mit 3:0 in Führung (50.). Auch danach spielte die SVE munter weiter nach vorne. Das Resultat des schönen Spiels waren die Saisontore elf und zwölf von Stürmer Kai Merk. Beim 4:0 konnte Merk nach einem schönen Spielzug erneut einen langen Ball verwerten (64.), bei seinem Tor zum 5:0 behielt er im direkten Duell mit Torwart Reiter einen kühlen Kopf und drückte den Ball aus kurzer Distanz über die Linie (76.). „In der zweiten Halbzeit waren wir klar besser“, sagte Emich: „Das Ergebnis ist vielleicht ein, zwei Tore zu hoch ausgefallen, da Hasborn in der ersten Halbzeit auch gut im Spiel war, aber insgesamt war unser Sieg auf jeden Fall verdient und wir waren mit der Leistung unserer Mannschaft sehr zufrieden.“

Richtig spannend wird es nun am kommenden Wochenende. Am Samstag, 09. September, tritt die U21 um 16.00 Uhr im Auswärtsspiel gegen den VfB Dillingen an – und damit gegen den punktgleichen Tabellenzweiten der Karlsberg-Liga.