Unentschieden zum Saison-Auftakt


Zum Auftakt der Spielzeit 2017/2018 in der Regionalliga Südwest hat unsere Elv am Samstag im Heimspiel gegen den Aufsteiger TSV Eintracht Stadtallendorf einen Punkt geholt. Die beiden Mannschaften trennten sich in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde vor 1528 Zuschauern mit einem torlosen 0:0.

Bei der ersten Partie der neuen Spielzeit standen SVE-Trainer Karsten Neitzel dabei nahezu alle Spieler zur Verfügung – lediglich Moritz Göttel und Sven Sellentin, die noch im Aufbautraining sind, waren noch nicht für einen Einsatz bereit. Mit Frank Lehmann im Tor sowie Aleks Stevanovic, Milad Salem, Kevin Koffi und Johannes Rahn standen fünf Sommer-Neuzugänge in der Start-Elv. Die Anfangsformation komplettierten daneben die Abwehr mit Lukas Kohler, Kevin Maek, Kapitän Leandro Grech und Thomas Birk sowie Jan Washausen und Florian Bichler.

A48H6088Gegen Stadtallendorf erwischte unsere Elv einen guten Start und kam schnell ersten Tormöglichkeiten. Bereits in der 3. Minute setzte Jan Washausen nach einem Freistoß von Milad Salem zum Kopfball an, der Ball landete aber knapp neben dem Netz. Auch die Gäste aus Hessen versteckten sich nicht, versuchten ihr Glück zunächst über Standards – beim ersten gefährlichen Ball durch Erdinc Solak machte sich Frank Lehmann im Tor lang und wehrte zur Ecke ab (15.). Die SVE hatte wiederum nach knapp 20 Minuten zwei Großchancen, um in Führung zu gehen. Nach jeweils zwei schnellen Spielzügen, bei denen die Defensive der Eintracht nicht hinterher kam, flog erst Kevin Koffi aus aussichtsreicher Position knapp beim Kopfballversuch an der Kugel vorbei (22.), wenige Sekunden später scheiterte Johannes Rahn ebenfalls bei einer Kopfballchance (23.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit fand die SVE dann allerdings seltener den druckvollen Weg zum Tor, Stadtallendorfs Abwehr stand sicher und ließ nicht mehr viel zu. Die Gäste selbst kamen kurz vor dem Pausenpfiff noch zu einer guten Szene, bei der Daniel Vier nach einem Eckball die Kugel über die Linie schob – allerdings aus einer klaren Abseitsposition heraus. Mit dem 0:0 ging es in die Halbzeitpause.

A48H7059Es waren keine zwei Minuten in der zweiten Halbzeit gespielt, da tauchte die SVE direkt gut vor dem Gästetor auf. Eine Flanke von Bichler landete bei Rahn, der aus kurzer Distanz direkt draufhielt – Hrvoje Vincek im Tor der Eintracht konnte aber mit einer Glanzparade klären (47.). Auch Frank Lehmann musste wenig später wieder eingreifen, als es TSV-Spieler Israel Suero mit einem Distanzschuss versuchte, aber am SVE-Keeper scheiterte (50.). Im Spiel nach vorne fiel den Elversbergern danach nicht mehr ganz so viel ein. SVE-Coach Neitzel versuchte es mit einem Doppelwechsel, brachte Edmond Kapllani und Gaetan Krebs für Koffi und Stevanovic (60.). Aus dem Spiel heraus hatte kurz darauf Lukas Kohler noch eine gute Chance auf die Führung, brachte den Ball aber nach einem schnellen Angriff nicht im Tor unter (61.). Und auch die Standardsituationen der SVE brachten nicht mehr den erhofften Torerfolg. Die SVE ließ noch einmal in den Schlussminuten auswechseln, Benno Mohr kam für Bichler ins Spiel (77.). In der letzten Phase hatte die SVE mehr Ballbesitz, gab den Ton, allerdings ohne den finalen, gefährlichen Pass zu spielen, der zum Torerfolg hätte führen können. Es blieb beim 0:0 im ersten Saisonspiel.

„Dass ich nicht zufrieden bin, liegt auf der Hand. Zum einen, was das Ergebnis betrifft, zum anderen, was die zweite Halbzeit betrifft“, sagte Trainer Neitzel später: „Die Mannschaft hat viel Aufwand betrieben, hat aber stellenweise zu viele Ballkontakte gebraucht und hatte zu wenige Tempowechsel in der torgefährlichen Zone. Wir müssen schauen, dass wir am Mittwoch gerade bei eigenem Ballbesitz ein vernünftigeres Spiel hinbekommen.“ Denn dann geht es für die SV Elversberg schon mit dem nächsten Heimspiel weiter. Am Mittwoch, 02. August, ist ab 19.00 Uhr der 1. FC Saarbrücken zum Saar-Derby zu Gast in der URSAPHARM-Arena an der Kaiserlinde.